Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Eishockey Kodiaks zum Saisonauftakt 5:8 bei den Malchower Wölfen

Von Klaus-Peter Kudruhs | 20.11.2019, 17:44 Uhr

Das Zusammenspiel des Gäste-Teams mit etlichen neuen und jungen Akteuren klappte noch nicht so gut.

Im vergangenen Jahr verloren die Eishockey-Spieler der Rostock Kodiaks zum Saisonauftakt der Ostsee-Liga dem Malchower Wölfen mit 5:9, um sich gleich am 2. Spieltag mit 9:3 gegen den späteren Landesmeister zu revanchieren. Läuft es auch 2019/20 so?

Jedenfalls ging das erste Duell diesmal erneut an Malchow: Die Gastgeber gewannen mit 8:5 (4:1, 3:3, 1:1). Sie entledigten sich eigentlich schon im ersten Drittel fast aller Sorgen.

„In der Formation mit etlichen neuen und jungen Akteuren lief es zunächst noch nicht ganz rund. Das Zusammenspiel klappte noch nicht so gut“, konstatierte der erfahrene Christian Ciupka.

Die Rostocker schafften nach dem 0:2 den Anschluss (16.), kassierten dann aber innerhalb von nur einer Minute zwei weitere Treffer.

Der zweite Teil der Partie wurde zum offenen Schlagabtausch. Die Kodiaks hatten hier sogar die eine oder andere Chance mehr, scheiterten aber am Wölfe-Keeper oder der Ungenauigkeit der Schüsse.

Das letzte Drittel war von Hektik und vielen Herausstellungen (fünf für Malchow, vier für Rostock) geprägt.

Schon am Sonnabend (19 Uhr Eishalle Schillingallee) können die Kodiaks im Rückspiel gegen Malchow Revanche nehmen. Vielleicht klappt es ja so wie in der Vorsaison. Die Fans der Rostocker hoffen, dass sich ihre Mannschaft mit einer ähnlich starken Performance wie 2018/19 beim 9:3 steigert und gewinnt.

Rostock Kodiaks: Kittler, Theresa Zick – Carlhoff, Arndt, Peters ein Tor/keine Vorlage, Kruse, Bandlow, Gruhlke, Schulz, Bardehle, Fuchs 0/1, Kelbel 0/1, Schlegel 0/1, Ciupka 2/1, Hübner, Petruschka 1/0, Melchert 1/0, Schultze 0/1