Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Klinikum Südstadt Rostock Schmerztagesklinik öffnet nach Corona-Pause wieder

Von NNN | 28.07.2020, 17:34 Uhr

Spezialeinrichtung am Südstadtklinikum ab 3. August wieder für Patienten mit chronischen Beschwerden erreichbar.

Die vorübergehend wegen der Corona-Pandemie geschlossene Schmerztagesklinik am Klinikum Südstadt Rostock öffnet zum 3. August wieder für Patienten. Darüber informierte am Dienstag der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Jan Roesner.

"Natürlich gelten auch bei uns die strengen Hygiene- und Abstandsregelungen wie im gesamten Klinikbereich und wir starten zunächst mit der Hälfte unserer Kapazitäten", sagte Dr. Beate Neustadt, die die Spezialklinik zusammen mit Dr. Doris Tarara leitet. "Allerdings ist es gerade für Patienten mit chronischen Schmerzen und hohem Leidensdruck sehr wichtig, wieder Zugang zu langfristigen Therapien und Heilungsperspektiven zu erhalten."

Jährlich rund 200 Patienten betreut

In der Spezialklinik werden in der Woche von 7.30 bis 16 Uhr vor allem Patienten aus dem Großraum Rostock behandelt, die chronische Schmerzen des Bewegungssystems, Kopf- und Gesichts-, Nerven-, durchblutungsbedingte und Ganzkörperschmerzen aufweisen. Das interdisziplinäre Team der 2003 gegründeten Schmerzklinik besteht aus Ärzten verschiedener Fachrichtungen, Psychologen, Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten sowie Sozialarbeitern.

Für die Behandlung des Patienten wird gemeinsam mit dem behandelnden Arzt ein Termin zur teilstationären multimodalen Behandlung in der Klinik abgestimmt. Der Vorteil liege laut der Einrichtung in der Tagesbehandlung, bei der auf das gewohnte Lebensumfeld nicht verzichtet werden müsse.

Die Tagesklinik für Schmerztherapie befindet sich in der zweiten Etage, Haus G im Klinikum Südstadt Rostock und gehört zur Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Jährlich werden rund 200 Patienten in der Spezialeinrichtung betreut.