Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Aktionstag Rostock setzt sich für Klimaschutz ein

Von Anja Engel | 12.07.2017, 21:00 Uhr

Hansestadt lädt seine Bewohner ein, sich am 10. September über Möglichkeiten zu informieren #wirkoennenrichtig

Am 10. September wird die Lange Straße in Rostock im Zeichen des Klimaschutzes stehen. Unter dem Motto „Rostock fairteilen“ organisiert der Arbeitskreis Agenda-21 „Klimaschutz und Mobilität“ in Kooperation mit dem Verein Kreativsaison den Klimaaktionstag in der Hansestadt.

Dem diesjährigen Leitsatz entsprechend werden in den Bereichen Verkehr, Energiewende und nachhaltiger Konsum Angebote und Projekte vorgestellt, die sich mit dem Thema Teilen auseinandersetzen. Das kann auf dem Gebiet der Ernährung, des Lebens, des Arbeitens oder der Mobilität sein. Alle Rostocker sind eingeladen, sich zu informieren und einzubringen.

In den anmietbaren Parktaschen entlang der an diesem Tag autofreien Zone beantworten die Initiativen und Unternehmen die Fragen der Besucher. Auch Rostocker können sich aktiv beteiligen. „Wir haben viel Platz in der Langen Straße und wir wollen auch alle die stärken, die bereits nachhaltig leben“, erklärt Kerry Zander, Koordinatorin der Klimaschutzleitstelle.

Für die Interessenten gibt es viel zu sehen und zu erleben. Elektrofahrräder und -autos können getestet werden und ein Flohmarkt sowie Tauschregale laden zum Sharing ein. Livemusik und kulinarische sowie nachhaltige Streetfood-Angebote versorgen die Gäste.

Es haben sich Unternehmen wie die Stadtwerke Rostock, die Deutsche Bahn, das Ökohaus, die Straßenbahn AG Rostock und viele mehr angemeldet. 

Veranstaltungsdatum/-ort:  10. September in der Langen Straße Zeit: 12 bis 17 Uhr Informationen zum Aktionstag und Anmeldung zum Parktaschengestalter unter: www.klimaaktionstag-rostock.de