Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball Rostocker FC bestreitet gegen Güstrow das Spitzenspiel

Von Peter Richter | 29.08.2019, 18:15 Uhr

Beide sind mit drei Siegen optimal in die Verbandsliga-Saison gestartet. Sonnabend um 14 Uhr treffen sie aufeinander.

Das Spitzenspiel der vierten Runde der Fußball-Verbandsliga bestreiten am Sonnabend um 14 Uhr am Damerower Weg der Rostocker FC und der Güstrower SC 09, beide mit drei Siegen optimal gestartet. „Ich bin noch nicht ganz zufrieden“, sagt dessen ungeachtet RFC-Coach Jens Dowe. „Die Spieler haben nach vorne hin alle Freiheiten, aber dann muss natürlich auch die Rückwärtsbewegung funktionieren. Daran arbeiten wir.“

Die Rekordmannschaft des SV Pastow hat zwar beim 2:2 in Penzlin nach zuvor 16 Siegen erstmals wieder Punkte abgegeben, ist gleichwohl seit 27 Partien ungeschlagen und auch am Bornkoppelweg gegen den TSV Bützow – mit drei Niederlagen in die Saison gestartet und Vorletzter – Favorit. Trainer Heiner Bittorf: „Ich glaube, wir haben gegen sie fünf Siege in Serie geholt. Wir wissen, wie man diese Mannschaft schlägt. Nichtsdestotrotz müssen wir unsere Hausaufgaben machen. Ich hoffe, dass wir das Spiel konzentriert und gallig angehen.“

Aufsteiger SV Warnemünde möchte an der Parkstraße gegen die SG Aufbau Boizenburg an das 3:1 in Malchow anknüpfen.

Sich aus dem Keller entfernen will der FC Förderkader René Schneider (14./1, zuletzt 0:0 gegen Oberliga-Absteiger FC Anker Wismar). Allerdings müssten die Rostocker beim Tabellenführer Ueckermünde (erst drei Gegentore) unbedingt mal wieder treffen. Sie erzielten erst ein Saisontor, und das fiel vor 212 Spielminuten.

Der FSV Kühlungsborn hofft Sonntag ab 14 Uhr auf dem Sportplatz Ost gegen Schlusslicht SV 90 Görmin auf den zweiten Sieg.

4. Spieltag

Freitag 18.30 Uhr: Grimmener SV – Malchower SV

Sonnabend 14 Uhr: FSV Einheit 1949 Ueckermünde – FC Förderkader René Schneider, FC Anker Wismar – Penzliner SV, SV Pastow – TSV Bützow, Rostocker FC – Güstrower SC 09, 1. FC Neubrandenburg 04 – FC Mecklenburg Schwerin, SV Warnemünde – SG Aufbau Boizenburg

Sonntag 14 Uhr: FSV Kühlungsborn – SV 90 Görmin