Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Hansestadt Rostock Rostocker Seehafen: Statt Zahlung geht es nun ins Gefängnis

Von Bundespolizeiinspektion Rostock | 24.02.2021, 12:27 Uhr

Die Zahlung einer Geldstrafe von 3.000,- Euro war für einen 26-Jährigen zu viel.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf nnn.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche