Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Eishockey Die U 15 spielt sich beim 28:2 in einen Rausch

Von Arne Taron | 06.12.2019, 16:28 Uhr

NNN berichten vom Abschneiden der Nachwuchsmannschaften des Rostocker Eishockey-Clubs in Kooperation mit Timmendorf:

Die U15-Eishockey-SG Timmendorf/ Rostock holte im fünften Saisonmatch den fünften Sieg und spielte sich beim 28:2 (8:1, 7:1, 13:0) gegen die SG Harsefeld/Weserstars Bremen/Adendorf in einen regelrechten Rausch.

„Wir hatten wieder einen gut besetzten Kader zusammen und ließen zu keiner Zeit etwas anbrennen“, stellte Dana Rudolphi, Jugendwartin des Rostocker Eishockey-Clubs, fest.

Am Sonnabend um 7.15 Uhr gastiert die U 15 bei den Crocodiles Hamburg B.

Timmendorf/Rostock: Jensen, Harling – Sach 1, Rißmann, Engert 1, Neumann 3, Klimach, Rocksien 1 – Gösch 2, Marlon Rudolphi, Schoknecht 2, Hayn 3, Lindstedt 4, Mai 3, Ahrens 8

U 13 nach 9:0 wieder Tabellenführer

Drittes Spiel und dritter Sieg für die U13-SG Timmendorf/Rostock: Bei der SG Wedemark/Hannover Indians setzte sie sich mit 9:0 (2:0, 3:0, 4:0) durch. Ein schneller (Mads Rocksien/3.) und ein später Treffer (Oskar Rißmann/17.) ebneten schon im ersten Drittel den Weg zum Erfolg.

„Wir zeigten in Mellendorf eine insgesamt solide Leistung und konnten uns mit diesem ungefährdeten Erfolg die Tabellenspitze zurückerobern“, so Dana Rudolphi.

Am Sonntag um 10 Uhr geht es in Timmendorf gegen die SG Salzgitter/Wolfsburg. Auch dieses Team hat alle seine drei Partien gewonnen.

Rostock/Timmendorf: Harling, Jensen – Rocksien, Engel, Rißmann, Kuhn, Klimach – Ernst, Hertlen, Frese, Bretschneider, Grabow, Ehlert, Teichmann, Trenkenschuh

Tore: 0:1 Rocksien (3./Vorlage: Teichmann), 0:2 Grabow (17.), 0:3 Rißmann (21./Frese, Ernst), 0:4 Teichmann (35.), 0:5 Rocksien (39.), 0:6 Kuhn (43./Frese, Teichmann), 0:7 Ernst (56./Engel, Rocksien), 0:8 Rocksien (58./Rißmann, Frese), 0:9 Grabow (59./Teichmann)

U 11 im doppelten Turnier-Einsatz

Die U 11 Rostock/Timmendorf hatte zuletzt gleich zwei Turniere zu bestreiten.

„An zwei Tagen standen zwölf Partien mit 180 Spielminuten auf dem Programm“, berichtete Dana Rudolphi. „Mit einem soliden Kader und guter Leistung gab es zunächst in Harsefeld ein respektables Ergebnis. Ein Minimalkader von 10+1 reiste anschließend nach Salzgitter. Dort war den Kindern die kurze Regeneration anzumerken.“

Rostocker EC/CE Timmendorf in Harsefeld: Dietrich, Mieke Rudolphi – Klimach, Heider, Esins, Benn, Schell – Jacob, Ernst, Klein, Glock, Wagner, Hausmann

Ergebnisse: TuS Harsefeld 5:1/5:5, EC Harzer Falken 0:2/0:2, SG Salzgitter/Wolfsburg 1:2/3:2

Rostock/Timmendorfin Salzgitter: Mieke Rudolphi – Klimach, Heider, Esins, Benn, Schell – Jacob, Ernst, Klein, Glock, Hausmann

Ergebnisse: Salzgitter/Wolfsburg 2:2/0:4, Young Grizzlys Wolfsburg B 1:3/0:5, SG Wedemark/Hannover Indians 1:2/2:1