Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Drei Verletzte in Rostock Schwerer Unfall mit Polizei-Funkstreifenwagen

Von Stefan Tretropp | 07.04.2018, 21:32 Uhr

Streife stößt in Dierkow auf Einsatzfahrt mit Ford zusammen

Im Rostocker Stadtteil Dierkow hat es am Samstagabend einen schweren Verkehrsunfall zwischen einem Polizei-Streifenwagen und einem anderen Pkw gegeben. Drei Verletzte gab es bei dem Crash auf einer Kreuzung zu beklagen. Laut Polizei hatte sich das Unglück gegen 18.45 Uhr auf der Straßenkreuzung Rövershäger Chaussee/Gutenbergstraße ereignet.

Wie es hieß, war der Streifenwagen auf Einsatzfahrt und hatte dabei Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet. Als der Funkstreifenwagen von der Rövershäger Chaussee kommend die Kreuzung in Dierkow überquerte, übersah die 30-jährige Fahrerin eines Ford den Polizeiwagen offenbar und querte die Kreuzung. Es kam zum folgenschweren Zusammenstoß, nach der der Funkwagen noch eine Ampel touchierte und zu allem Überfluss noch gegen ein anderes Fahrzeug stieß. Beide im Streifenwagen sitzenden Polizisten verletzten sich bei dem Unfall leicht, sie wurden ärztlich untersucht. Genauso wie die 30-jährige Fordfahrerin. Die drei Verletzten kamen umgehend in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung.

Auf der Kreuzung kam es gut zwei Stunden zu Behinderungen. Gleich drei Abschleppwagen waren vonnöten, um alle beschädigten Fahrzeuge zu bergen. Der Sachschaden wurde von der Polizei auf mehrere Zehntausend Euro beziffert. Ein Dekra-Sachverständiger wurde ebenfalls eingesetzt, um den genauen Hergang zu klären.