Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Kanurennsport Sehr schöne Erfolge für Rostocker Talente

Von Peter Richter | 07.05.2019, 17:01 Uhr

Jan Ole Prager qualifiziert sich für die Junioren-WM in Pitesti, Nils Globke darf an den U23-EM in Racice teilnehmen.

Sehr schöne Erfolge gibt es nach den Qualifikationsrennen bei der zweiten nationalen Rangliste von jungen Kanurennsportlern zu vermelden, die u. a. unter den Fittichen der dreimaligen Olympiasiegerin Ramona Portwich in Rostock das Abc ihres Sports erlernten.

Der für den Hannoverschen Kanu-Club von 1921 startende Jan Ole Prager (vormals Kanufreunde Rostocker Greif, denen er nach wie vor angehört) ist in seinem Altersbereich auf der Regattabahn Duisburg jeweils Siebenter über 500 und 1000 Meter geworden und wurde anschließend für die Junioren-Weltmeisterschaften vom 1. bis 4. August in Pitesti (Rumänien) nominiert. Der 16-jährige frühere Wasserspringer und Kanupolo-Spieler, der erst 2016 mit dem Kanurennsport anfing, war 2018 aus Rostock nach Hannover gewechselt.

Nils Globke (19) vom Rostocker Kanu-Club, der in Neubrandenburg lebt und den dortigen SCN vertritt, musste sich in Duisburg im Feld der starken deutschen Männer behaupten. Er belegte die Ränge sieben im B-Finale über 1000 m (Gesamt-16.) und zwei im C-Finale auf den 500 m (20.). „Da wurden dann die Männer rausgerechnet“, so Nils, der sich letztlich ein Ticket für die U23-Europameisterschaften vom 11. bis 14. Juli im tschechischen Racice erkämpfte. „Das finde ich natürlich sehr gut. Ich bin für den Kajak-Zweier und -Vierer vorgeschlagen, aber das ist noch nicht 100-prozentig klar.“