Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Warnemünde "Skythia" in grünes Laser-Licht gehüllt

Von Maria Pistor | 02.09.2012, 05:37 Uhr

Beim diesjährigen Stromfest hat eigentlich alles gepasst.

"Das Wetter, das gut gelaunte Publikum, die Kombination mit dem Drachenfest, die Premiere der Laser-Show am Alten Strom und das Programm", sagt Jörg Bludau von der KVS-Agentur, die seit Jahren mit dem gemeinnützigen Warnemünde-Verein das Fest organisiert. Auch die Straßenkünstler, die spontan mitagieren, empfindet er als Bereicherung des traditionsreichen Festes. Selbst wenn Bludau in der Konzeption der Laser-Show noch Entwicklungspotenzial sieht, sei es ein schönes Ereignis vor dem schönen Schiff "Skythia" gewesen. "Es war vor allem eine wunderbare Atmosphäre, auch mit der Musik von Irish Coffee", sagt Bludau. Stimmungsvoll ist es vor der Vogtei mit der Musik von De Mönchguter Fischköpp und den Hafenlotsen zugegangen. Da haben die Besucher spontan den Platz vor der Vogtei in eine Tanzfläche verwandelt.

Auch Astrid Voß, die Vorsitzende des Warnemünde-Vereins, ist überall unterwegs gewesen, um die Eindrücke mit der Kamera festzuhalten. "Wir sind sehr zufrieden", sagt sie. "Es läuft alles gut, auch der Kuchenbasar war wieder eine gelungene Sache."

Am Strand Erinnerungsfotos geschossen

Den Trubel des Festes haben manche für private Zwecke genutzt: So tauchte inmitten der vielen Flugobjekte vom Drachenfest unterhalb des Teepotts am Sonnabend ein Hochzeitspaar mit Fotografen auf. Die Rostocker Rahel und Markus Wiesenberg haben an diesem Tag geheiratet und sich bewusst für diese Kulisse am Strand für Erinnerungsfotos entschieden. In Sachen Hochzeit war auch eine Männertruppe unterwegs. Julian Mohr wird am 7. September seine Freundin Elisa heiraten. Und deshalb hat er sich mit Bruder Hannes und den Kumpels Steffen Pleinert und Maikel Zenke, der Trauzuge ist, mit einem Bollerwagen ins Ostseebad aufgemacht. Dabei ging es recht fröhlich zu. "Das passt einfach alles", sagt Julian, der sich auf die Hochzeit mit seiner wunderschönen Elisa freut. Über viele Gratulanten hat sich gestern auch Inge Regenthal vom Warnemünde-Verein zu ihrem 60. Geburtstag freuen können.

Weil nach dem Fest gleichzeitig vor dem Jubiläums-Stromfest ist, legen Bludau und der Warnemünde-Verein gleich mit den Vorbereitungen für die 20. Auflage los. Die Laser-Show soll professioneller werden und sie hoffen, eine Lösung zu finden, wie die Band auf dem Segel des Schiffes für alle sichtbar gemacht werden kann. Die Menschenmassen auf der Bummelmeile am Alten Strom und am Strand sind ein Indiz dafür, wie sehr das Fest den Warnemünder und ihren Gäste gefällt.