Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Uni Rostock So schmeckt der Jubiläumstaler

Von Anja Engel | 28.02.2018, 11:45 Uhr

Die Universität Rostock und Mensa begehen ihre Geburtstage mit einem pikant-würzigen Gruß aus der Mensa-Küche.

Anlässlich des Doppeljubiläums der Universität Rostock (600 Jahre) und der Mensa (100 Jahre) ist gestern der vom Unternehmen Die Rostocker entwickelte Jubiläumstaler vorgestellt worden. In Kooperation mit dem Studentenwerk Rostock-Wismar entstand sowohl eine fleischige als auch vegetarische Variante. „Der Taler ist für uns auch von ideellem Wert, denn er ist das Produkt einer guten Zusammenarbeit zwischen dem Handwerk und der Universität. Das ist von großer Bedeutung für unsere Region“, erklärt der Rektor der Universität Rostock, Wolfgang Schareck, der als einer der ersten die Kreation probieren durfte.

Der Weg zur finalen Variante war lang. Aus einer ausgiebigen Verkostung ging dann ein pikant-würziger Burger-Patty hervor. „Wir wollten kein Produkt, das es schon gibt. Außerdem sollte es zeitlos sein, damit es ganzjährig und unabhängig von der Tageszeit angeboten werden kann“, erklärt Tobias Blömer, Geschäftsführer Die Rostocker Wurst- und Schinkenspezialitäten. Der Testsieger besteht aus einer Fleischbrätmasse mit Paprika, Käse, Jalapeños und einer leichten Schärfe.

Die vegetarische Version ist aus einer Getreide-Leinsamenmasse gefertigt und verfeinert mit Pepper Juice. „Beide Varianten sind aus natürlichen Zutaten sowie frei von Geschmacksverstärkern und Farbstoffen“, versichert Blömer.

Der Jubiläumstaler im Eulen-Look soll künftig in allen Mensen und auf Festveranstaltungen der Hochschule angeboten werden. „Wir haben vor 100 Jahren mit einer kleinen Mensa im Friedhofsweg begonnen und nun gehen in ganz Rostock jährlich 1,2 Millionen Essen über die Theke. Wir sind gespannt, wie der Patty bei unseren Mensabesuchern ankommt“, sagt Kai Hörig, Geschäftsführer des Studierendenwerks Rostock-Wismar. „Bei der ersten Verkostung dachte ich mir, dass der Taler auch in ein entsprechendes Backwerk gehört“, berichtet Rektor Schareck. Inspiriert durch das kürzlich von der Bäckerei Sparre geschaffene Jubiläumsbrot entstand daraufhin ein passendes Burgerbrötchen für das Geburtstags-Patty. „Entwickelt wurde das Brötchen von mir und meiner Schwester Sabrina. Die Umsetzung übernahm unser Bäckermeister und Betriebsleiter Ulf Hauschild“, erklärt Maximilian Sparre, der gemeinsam mit Sabrina Rohrlapper das Unternehmen Sparre leitet. Die Brötchen aus hundert Prozent Weizen werden per Hand gefertigt, mit Sesam und Uni-Maskottchen Eule Alma verziert.