Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

freizeitzentrum Spatenstich für „Kinderwelt“

Von Redaktion svz.de | 12.06.2015, 08:00 Uhr

Jahresköste der Kaufmannschaft spendet für den Nachwuchs der Hansestadt

Eine neue Multisportanlage im Wert von 20 000 Euro bekommt das Rostocker Freizeitzentrum Anfang Juli – dank einer Spende der Kaufmannschaft der Hansestadt. Beim Sommerfest der Jahresköste haben Ölermann Alexander Winter und Vorstandsmitglied René Geschke gestern den ersten Spatenstich für das größte Spendenprojekt des Vereins in diesem Jahr gesetzt.

„Eigentlich sollte hier schon gebaut werden“, sagt Zentrumsleiter Frank Lüttgerding, jedoch gebe es Lieferschwierigkeiten. Die Spielstätte, die täglich etwa 200 Kinder besuchen, soll jedoch auf jeden Fall noch vor den Sommerferien einen neuen Tartanplatz bekommen, so Lüttgerding – pünktlich zum zweiwöchigen Projekt „Sommerferien in der Kinderstadt“. Die wird Lüttgerding alllerdings nicht mehr mitgestalten, denn ab Juli übernimmt Diplompädagoge Jahn Osterloh die Leitung des Freizeitzentrums.

Aus dem Erlös der Jahresköste 2014 in Höhe von 50 000 Euro spendet die Kaufmannschaft nicht 20 000 Euro für eine neue Spielerlebniswelt. Außerdem ging ein Bootsanhänger im Wert von 5200 Euro an den Segler-Verein Turbine Rostock. „Das erleichtert den Transport der Boote zu Regatten ungemein“, sagt der Vereinsvorsitzende Falk Bienasch.

Seit 1994 wurden insgesamt 600 000 Euro für soziale und kulturelle Projekte in der Hansestadt eingesetzt. Und schon während des Sommerfestes startete Öllermann Winter einen neuen Spendenaufruf für das Musikprojekt „Yehudi Menuhin – Live Music Now“. Studenten der Hochschule für Musik und Theater geben Konzerte für Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, selbst eines zu besuchen – wie in Pflegeeinrichtungen oder dem Rostocker Hospiz.