Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Blankenhagen Spatenstich für neues Bürgerhaus

Von kindlera | 07.07.2018, 12:00 Uhr

Am Montag starten die Bauarbeiten für das Multifunktionsgebäude. Gemeinde investiert 1,8 Millionen Euro.

Es gebe verschiedene Arten, mit dem Bau eines Hauses zu beginnen, sagt Blankenhagens Bürgermeister Detlef Kröger (CDU). Eine davon ist, den Spaten in die Hand zu nehmen und anfangen zu graben. Und genau das taten er, sein Stellvertreter Hajo Remisch (parteilos) sowie Bauunternehmer Ingo Voß und Planer Thomas Kurzmann am Freitag. Sie setzten den symbolischen ersten Spatenstich für das neue Multifunktionshaus in der Schulstraße. Hier realisiert die Gemeinde einen Neubau, in dem nicht nur sie, Vereine, der Arbeiter-Samariterbund (ASB) und die Schule unterkommen, sondern auch ein Arzt, Friseur und eine Logopädie Platz finden.

„Das ist der erste Neubau nach der Wende“, so der Bürgermeister, der den Standort des Hauses mit Kita und Schule in unmittelbarer Nachbarschaft als Grundstein für einen zukünftigen Campus sieht. Denn laut Bebauungsplan bestehe die Möglichkeit, noch zu erweitern. „Das Multifunktionshaus soll eine Begegnungsstätte für alle Bürger werden“, wünscht sich Kröger.

Insgesamt investiert die Gemeinde in dieses Bauvorhaben rund 1,2 Millionen Euro, mit Gestaltung der Außenanlagen sowie einem neuen Spielplatz etwa 1,8 Millionen Euro. Eine Finanzspritze dafür gab es vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg als zuständige Behörde in Höhe von rund 740 000 Euro. Der Fördersatz betrug 75 Prozent.

Von der ersten Idee bis zum Spatenstich und dem Beginn der Bauarbeiten – diese starten am Montag – sind etwa zweieinhalb Jahre vergangen. „Den Grund, auf dem das Haus entsteht, mussten wir erst erwerben, dann musste der F-Plan geändert und der B-Plan aufgestellt werden. Das braucht einige Zeit“, resümiert Kröger, der auch gleich einen Ausblick auf den kommenden Zeitplan gibt: „Wenn alles gut läuft, können wir Anfang Dezember Richtfest feiern, vielleicht zusammen mit unserem jährlichen Adventsmarkt.“ Die Einweihung des Multifunktionshauses soll dann im September oder Oktober kommenden Jahres erfolgen.

Der Neubau auf einen BlickAuf etwa 600 Quadratmetern Nutzfläche wird das neue Multifunktionshaus in T-Form einen großen Saal für die Schulspeisung, Räume für den ASB, den Sportverein, das Bürgermeisterbüro sowie einen Kreativraum beherbergen, zählt Architektin Susanne Marske vom Planungsbüro auf. Der Raum für die Schulspeisung ist multifunktional nutzbar, sodass dieser auch für private Feiern für etwa 100 Leute gemietet werden kann. Im anderen Trakt des Hauses, der durch ein Foyer mit den Räumen der Gemeinde verbunden ist, sollen die Arztpraxis, ein Friseur und eine Logopädie untergebracht werden. „Die Post hatte auch angefragt wegen einer Filiale“, sagt Bürgermeister Detlef Kröger. Das neue lichtdurchflutete Haus wird mit zum Teil sichtbaren Holzbalken ansprechend und hell gestaltet.