Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Leichtathletik Julia Ulbricht mit besonders starker Vorstellung

Von Mandy Frank | 16.05.2019, 21:33 Uhr

Die Speerwerfer überzeugen beim Abendsportfest des 1. LAV Die Mädchen der U16-Staffel unterbieten die DM-Norm.

Speerwurf-Coach Mark Frank war beim Abendsportfest des 1. LAV im Leichtathletikstadion mit seinen Schützlingen sehr zufrieden. Besonders stark der Landesrekord und zugleich Normerfüllung für die U20-Europameisterschaften sowie für die Deutschen Jugend-Meisterschaften von Julia Ulbricht. Sie konnte ihre 52,13 Meter gar nicht recht fassen, da es technisch durchaus noch das eine oder andere zu verbessern gab.

Eric Frank übertraf die DM-Norm gleich im zweiten Versuch um neun Meter. Konstante Würfe um 65 m spiegelten seine starke Trainingsform wider. Am Ende standen 67,97 m. Damit führt er momentan die nationale Bestenliste der U 18 an und blieb nur 50 cm unter seiner Bestleistung und seinem eigenen Landesrekord.

Emely Grenzer zeigte ebenso ihre Stärke und verbesserte mit 44,92 m nicht nur deutlich ihre Bestleistung, sondern überbot ebenfalls die geforderte deutsche Norm von 44 m.

Julian Weber, der im Januar in die Trainingsgruppe von Mark Frank wechselte und lange verletzt war, eröffnete seine Saison mit guten 82,89 m und verpasste die WM-Norm nur knapp.

Der in der M 15 startende Erik Hühnel, Schützling von Trainerin Dagmar Thoms, stellte im Speerwurf mit 51,36 m eine persönliche Bestleistung auf.

Die U16-Mädchen-Staffel von Dagmar Thoms unterbot ebenfalls die Norm für die Deutschen Schüler-Meisterschaften in Bremen. In der Besetzung Greta Finck, Lia Flotow, Charlotte Köhler und Larissa Kruse überquerte sie die Ziellinie nach 50,655 s.

Laufteam-Coach Ralf Ploen war mit den 600 m seiner Talente unter schwierigen Windbedingungen auch sehr zufrieden. Alle liefen persönliche Bestzeiten. Leonard Wesols siegte vor Timo Liedemit.

Die Sprinter, Läufer und Springer hatten an diesem Abend mit dem starkem Wind zu kämpfen und daher kaum eine Chance auf neue Bestleistungen. Trotzdem kämpften sie sich durch!