Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Sportlich SV Dynamo Rostock punktet

Von Redaktion svz.de | 05.06.2016, 16:00 Uhr

Verein hat 125 Mitglieder und unterhält Abteilungen wie Rugby, Bauchtanz, Cheerleading. Neue Mitglieder sind erwünscht.

Mit Cheerleading, Bauchtanz und Rugby aber auch mit Fuß- und Volleyball kann der SV Dynamo Rostock punkten. „Wir sind mit rund 125 Mitgliedern ein kleiner Verein, der sich im Frühjahr 2005 gegründet hat. Dennoch halten wir sehr interessante, nicht allerorts zu findende Angebote für Amateure bereit“, sagt Andreas Rohde. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende leitet die Abteilung Rugby.


Schülerprojekt 1993 bildete Startpunkt

Sie ist 1993 aus einem Schülerprojekt hervorgegangen, trägt seither den Namen Dierkower Elche und gehört seit der Gründung des SV Dynamo Rostock dazu. „Aus unseren Reihen sind sogar zwei Nationalspieler hervorgegangen“, berichtet der 46-Jährige freudig über sportliche Erfolge der Abteilung.

Trainiert wird jeden Montag um 18 Uhr auf dem zum Sportpark Gehlsdorf gehörenden Rasenplatz. Dort bereiten sich die Dierkower Elche beispielsweise auf Spiele in der Verbandsliga Nord oder auf das Hanse-Master-Turnier am 13. August vorbereiten. „Dieses Turnier, zu dem wir bis zu sechs Mannschaften erwarten, organisieren wir anlässlich der Hanse Sail nun schon bereits zum zehnten Mal“, sagt Andreas Rohde. Die erfolgreichste und zudem mitgliederstärkste Abteilung des SV Dynamo bilden die Baltic Predators Cheerleader, die in verschiedenen Turnhallen in Rostock trainieren. Eine Sportart, die Mädchen und Jungen gleichermaßen begeistert. Und zwar mit großem Erfolg. „2014 und 2015 haben sie den Titel Vize-Europameister nach Rostock geholt. Und bei der Cheerleading-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr in Berlin konnten sie einen beachtlichen achten Platz belegen“, sagt Rohde. Gern gesehene Gäste sind die Cheerleader übrigens auch bei Veranstaltungen und Festen, wo sie Besuchern Einblick in ihr Können geben.


Kinder sind willkommen

Ebenfalls auf zahlreiche Auftritte verweisen können die Bauchtänzerinnen, die als Mitglieder der Sport- und Tanzgruppe ein sehr vielseitiges Training absolvieren. „Ebenso wie bei den Cheerleadern sind auch hier Kinder willkommen“, sagt Andreas Rohde, dessen Verein jederzeit weitere Interessenten aufnimmt. Das trifft auch für die Abteilungen Freizeitfußball und Freizeitvolleyball zu. In denen wie auch in den anderen Abteilungen steht der Spaß am Sport und das Wohlfühlen in der Gemeinschaft im Mittelpunkt.



I