Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Landesliga SV Hafen holt gegen Dynamo Schwerin ersten Punkt

Von Peter Richter | 01.09.2019, 22:14 Uhr

In der Staffel West festigt Bentwisch mit einem 4:0 in Leezen Platz drei. Graal-Müritz fegt Anker II mit 8:0 vom Platz.

Vom 4. Spieltag der Fußball-Landesligen:

Staffel West

SpVgg Cambs-Leezen Traktor – FSV Bentwisch 0:4 (0:2)

Tommy Bastian (Bentwisch): In der ersten Halbzeit taten wir uns noch schwer, weil wir zu inkonsequent über die Außen spielten. Letztlich hätten wir auch noch deutlicher gewinnen können, ließen einige Chancen liegen. Es war insgesamt ein auch in der Höhe verdienter Sieg. Mich freut zudem, dass wir das zweite Mal in Folge hinten zu null blieben – gerade im Hinblick auf das bevorstehende Landespokal-Spiel gegen den Oberligisten Greifswalder FC.

Bentwisch: Gutknecht – Stepanek (73. Hawich), Geers, Berndt, Günther (62. Arnold), Nick Pergande, Bergmann (80. Rose), Lau, Rodeck, Tim Pergande, Schubel

Tore: 0:1 Nick Pergande (15.), 0:2 Bergmann (33.), 0:3 Berndt (58./ Foulelfmeter), 0:4 Lau (75.)

Anmerkung: Philipp Berndt verwandelte den Strafstoß zunächst unten rechts. Nachdem (gegnerische) Spieler zu früh in den Strafraum liefen, musste er noch einmal antreten und traf diesmal oben rechts.

Lübzer SV – Doberaner FC 1:2 (1:1)

Ronny Susa (DFC): Bei 34 Grad und keinem Wind war es schwer zu spielen, deshalb nahmen wir Tempo raus aus dem Ganzen. Das 0:1 glichen wir ebenfalls durch einen Elfmeter aus, hatten dann bis zur Pause noch zwei, drei ganz gute weitere Möglichkeiten. Allerdings lief ein Lübzer auch allein auf unseren Torwart zu und war schon vorbei, ,Herby‘ Baor konnte zum Glück noch vor der Linie retten. In der zweiten Halbzeit waren wir klar überlegen, ließen jetzt mehr Ball und Gegner laufen. Lübz war nachher relativ platt. Wir erzielten nach schöner Vorarbeit von Chris Wölk, als er schön reinlupfte und Nico Hartig durchlief, das 2:1 und verwalteten danach mehr oder weniger das Ergebnis.

Doberaner FC: Scheibner – Eulner, Kozlowski (78. Zettl), Grenz, Garske, Goesch (67. Wölk), Nino Dowe, Mönk, Baor, Westendorf (82. Düsing), Hartig

Tore: 1:0 Becker (32./Handelfmeter), 1:1 André Grenz (41./von Sebastian Mönk herausgeholter Foulelfmeter), 1:2 Nico Hartig (72.)

SV Hafen Rostock – SG Dynamo Schwerin 1:1 (0:0)

Mark Bresemann (SV Hafen): Wir freuen uns über unseren ersten Punkt, der auf jeden Fall verdient ist. Wie angekündigt spielten wir gegen eine starke Dynamo-Truppe auf Sieg. Wir haben 90 Minuten als Mannschaft agiert, gekämpft, an uns geglaubt und gezeigt, dass wir mithalten können.

SV Hafen: Lüth – Ohm, Cordt, Lipp (85. Wittek), Zimmermann – Götzke, Bjarne Richter (48. Kummerow), Went, Glomba – Böhme, Assmann (90.+1 Staker). Tore: 1:0 Glomba (48.), 1:1 Tagaraev (79.)

Gelb-Rot: 83. Götzke

TSV Graal-Müritz – FC Anker Wismar II 8:0 (3:0)

Spielertrainer Tim Hermann erzielte vier Tore, darunter ein Hattrick. Unter den 120 Zuschauern weilten der derzeit am Knie verletzte Torhüter und frisch gebackene Ehemann Johannes Jagusch und seine Anne.

Reinhard Kempert, Abteilungsleiter Fußball des TSV: Wir haben wieder ein bisschen schleppend begonnen, uns dann aber bis zur Pause drei Tore zusammengebastelt, wobei Rasmus Remy seine Bälle von außen an den Mann bringen konnte, zwei Treffer vorbereitete und das 3:0 – gleich nach der Pause auch noch das 4:0 – selber erzielte. Damit war der Knoten geplatzt. Wenn du richtig ernst machst, kriegen die zehn. Aber wir sind ja freundliche Gastgeber und belassen es dann bei acht. Nach dem 0:5 in Bentwisch war das die richtige Antwort.

Graal-Müritz: Schindler – Sebastian Peters, Schollmaier, Belle – Höger, Tim Hermann – Kerschke, Thedran (61. Hunger), Harms (46. Seipel) – Florian Möller, Remy (53. Simon)

Tore: 1:0 Hermann (29.), 2:0 Möller (42.), 3:0 Remy (44.), 4:0 Remy (46.), 5:0 Hermann (51.), 6:0 Hermann (72.), 7:0 Hermann (73.), 8:0 Seipel (81.)

Hagenower SV – SG Carlow 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Greitens (63.), 1:1 Köhler (67./Elfmeter), 2:1 Konrad (90.+2)

SV Blau-Weiß Polz – SV Plate 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Randow (5.), 1:1 Kies (40.)

Gelb-Rot: 88. Carlow

FC Schönberg – PSV Wismar 6:0 (2:0)

Tore: Meier 2, Aldermann, Komoss, Rosinski, Behm

FC Mecklenburg Schwerin II – SC Parchim 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Gerhardt (11.), 1:1 Jaeger (21.), 1:2 Luther-Schlenker (77.), 2:2 Köhn (85.)

Staffel Ost

Laager SV 03 – SV Jahn Neuenkirchen 1:2 (0:1)

Andreas Knoch (Laage): Das war irgendwie verkorkst. Sicher, es fehlte ein Schwung Leute – aber die, die da waren, haben schlecht gespielt. Das war ein ganz schwaches Auftreten unsererseits. Der Gegner war auch nicht viel besser, aber wir nutzten unsere Chancen nicht, trafen u. a. einmal den Pfosten. Deshalb brauchen wir auch nicht nach Ausreden zu suchen, wir waren selber schuld.

Laage: Stern – Norman Müller (83. Bleich), Dievenkorn, Wöstenberg, Pieper, Schwedt, Liesener (46. Karsten Klein, verdrehte sich das Knie und musste wieder raus, 70. Ruynat), Denny Ahrens, Habel, Heinrich, Fabian Knoch

Tore: 0:1 Hellwig (38.), 1:1 K. Klein (56.), 1:2 Holtz (71./Foulelfmeter)

Gelb-Rot: 75. Denny Ahrens

FSV Blau-Weiß Greifswald – SV Hanse Neubrandenburg 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Hesse (6./Elfmeter), 1:1 Sander (45.), 2:1 Paulun (59.)

Rote Karte: 87. SV Hanse

FC Einheit Strasburg – FSV 1919 Malchin 0:4 (0:2)

Tore: Jähnke 2, Fischer 2

SV Siedenbollentin – SG Karlsburg/Züssow 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Szpetkowski (54.), 2:0 Bollow (63.), 3:0 Schuldt (65.)

Gelb-Rot: 76. Karlsburg

TSV 1860 Stralsund – SG Empor Richtenberg 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Reimelt (39.), 1:1 Konate (65.)

VFC Anklam – Penkuner SV Rot-Weiß 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Rabe (44.), 2:0 Priebbernow (71.)

SV Waren 09 – SV Blau-Weiß 50 Baabe 6:3 (2:2)

Tore: 1:0 Timper (15.), 2:0 Köhler (29.), 2:1 Gebhardt (41.), 2:2 Gebhardt (45.), 3:2 Timper (49.), 4:2 Köhler (51.), 5:2 Köhler (53.), 6:2 Krolikowski (66.), 6:3 Fründt (86.)

VfL Bergen – Greifswalder FC II 2:4 (1:1)

Tore: 1:0 Essner (27.), 1:1 Gutknecht (32.), 2:1 Vergils (48.), 2:2 Ahmadi (67.), 2:3 Ahmadi (78.), 2:4 Stöck (90.+2)