Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Landesliga SV Hafen verlangt Tabellenführer FC Schönberg alles ab

Von Peter Richter | 29.09.2019, 17:02 Uhr

In Staffel West übernachtete Bentwisch an der Spitze. Im Osten gewann Laage bei Verbandsliga-Absteiger 1860 Stralsund.

Staffel West

FSV Bentwisch – FC Mecklenburg Schwerin II 2:0 (1:0)

Über Nacht – vom Sonnabend zu Sonntag – war Aufsteiger (!) FSV schon mal Tabellenführer.

Tommy Bastian (Bentwisch): In der Anfangsviertelstunde taten wir uns schwer, mussten in leicht veränderter Formation erst die Zuordnung finden. Danach haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit ganz gut kontrolliert, mussten allerdings immer sehr aufmerksam sein. Aufgrund der klareren Chancen war unser Sieg verdient. Die Schweriner waren ein guter Gegner, der uns sehr gefordert hat.

Bentwisch: Köhlmann – Karsch, Sebastian Lau, Marcel Klein, Geers, Stepanek, Rodeck, Bergmann, Maik Peters (65. Eric Müller), Nick Pergande (56. Johl), Berndt (83. Karock)

Tore: 1:0 Stepanek (38./fulminanter Schuss aus 20 m), 2:0 Johl (68./herrlich volley nach Flanke von Berndt)

Doberaner FC – SV Plate 1:1 (0:1)

Der DFC bleibt die einzige ungeschlagene Mannschaft der gesamten Landesliga und ist doch „nur“ Tabellenfünfter. Trainer Ronny Susa weiß, warum: „Wir hätten bei unseren vier Unentschieden jedesmal gewinnen müssen.“

So auch gegen Plate: „Der Gegner hat nur zerstört und den Ball weggeschlagen, und dann macht er mit seinem einzigen Torschuss, als ein Freistoß von der Mittellinie eingenickt wurde, das 1:0. Wir haben die ganze Zeit das Spiel gemacht, besaßen auch Chancen. So traf Chris Wölk die Latte. Wir hatten Plate voll im Griff. Es war ein bisschen blöde, dass wir einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Aber ich kann mit diesem Ergebnis leben, bin insgesamt zufrieden.“

Doberaner FC: Bönecke – Eulner, Kozlowski, Reinisch, Grenz, Lauenstein, Wiencke, Goesch (59. Wölk), Dowe, Mönk, Hartig (78. Heilemann)

Tore: 0:1 Korwand (43.), 1:1 Hartig (55.). Gelb-Rot: 85. Reinisch (DFC)

SV Hafen Rostock – FC Schönberg 0:1 (0:1)

Disziplinierter Auftritt des Letzten, der nie Gefahr lief, die von vielen befürchtete Klatsche zu beziehen.

Mark Bresemann (SV Hafen): Ein Foulspiel zuviel an der ungünstigsten Stelle – ärgerlich! Auch wenn wir verloren haben, können wir mit einem guten Gefühl vom Platz runtergehen. Wir haben dem Tabellenführer alles abverlangt und ihm 90 Minuten Paroli geboten. Ich bin sehr zufrieden.

SV Hafen: Geyer – Ohm, Cordt, Lipp, Zimmermann – Böhme (90. Staker), Bjarne Richter, Went, Glomba – Wittek (72. Frett), Koß

Tor: 0:1 Nagel (44./nach Freistoß)

Lübzer SV – TSV Graal-Müritz 2:4 (1:2)

Die Gäste traten praktisch ohne Torhüter an: Als Keeper fungierte Ulrich Eickhoff, Feldspieler aus der „Zweiten“ des TSV, der sich auch als Nachwuchscoach im Verein engagiert. Er machte seine Sache ordentlich. Spielertrainer Tim Hermann erzielte seine Saisontore fünf bis sieben.

Reinhard Kempert, Abteilungsleiter Fußball des TSV: Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen, spielten aber nicht konsequent auf das dritte und vierte Tor. 2:1 zur Pause ist eine gefährliche Führung. Prompt führte ein krasser Abwehrfehler zum 2:2. Wir waren 20 Minuten nicht auf dem Platz. Gott sei Dank erzielte Erik Thedran mit einem schönen Schuss das 3:2. Danach haben wir es locker runtergespielt.

Graal-Müritz: Eickhoff – Sebastian Peters, Thedran, Rönsch, Schollmaier, Höger, Belle, Harms (79. Michallik), Florian Möller (54. Seipel), Hermann, Kerschke (67. Simon)

Tore: 1:0 Ohlrich (18.), 1:1 Hermann (20.), 1:2 Hermann (32.), 2:2 Holtkamp (56.), 2:3 Thedran (78.), 2:4 Hermann (82.)

FC Anker Wismar II – SV Blau-Weiß Polz 1:1

Tore: 0:1 Wallbaum (24.), 1:1 Miah (74.)

Gelb-Rot: 88. FC Anker II

SG Dynamo Schwerin – SpVgg Cambs-Leezen Traktor 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Tkach (26.), 2:0 Klingberg (33.), 2:1 Hagemeister (59.), 3:1 Klingberg (64.)

PSV Wismar – Hagenower SV 3:1 (0:1)

Tore: 0:1 Zschaubitz (36.), 1:1 Grewe (64./Eigentor), 2:1 Raffel (66.), 3:1 Riebschläger (90.+3)

SG Carlow – SC Parchim 3:4 (0:2)

Tore: 0:1 Shehada (14.), 0:2 Schätz (20.), 1:2 Musielak (50.), 1:3 Luther-Schlenker (58.), 1:4 Luther-Schlenker (68.), 2:4 Grabowski (83.), 3:4 Köhler (86./Elfmeter)

Rote Karte: 70. Carlow

Staffel Ost

TSV 1860 Stralsund – Laager SV 03 2:3 (2:1)

Die Gäste drehten beim Verbandsliga-Absteiger und Tabellenzweiten ein 0:2 noch zum Auswärtssieg.

Andreas Knoch (Laage): Erst dachte ich, ach du Sch… Aber irgendwie hat sich die Mannschaft da selbst rausgezogen. Wahnsinn, was wir für Bälle im Mittelfeld erkämpften! Wir boten wirklich Paroli und hätten schon zur Pause führen müssen. Es war ein richtig tolles Spiel. Wir haben es nur versäumt, als die aufmachen mussten, das 4:2 zu erzielen. Wir besaßen klarste Konterchancen. Aber man hat es bei allen geradezu knirschen gehört: Da wollte keiner mehr den Sieg abgeben!

Laage: Großmann – Dievenkorn, Wöstenberg, Pieper, Schwedt, Wiegold, Ronny Klein (90.+3 Molnar), Denny Ahrens (59. Norman Müller), Heinrich, Renzsch, Christian Klein

Tore: 1:0 Kutz (1./Foulelfmeter), 2:0 Reimelt (35.), 2:1 R. Klein (37.), 2:2 C. Klein (50.), 2:3 C. Klein (61.)

SV Jahn Neuenkirchen – FSV Blau-Weiß Greifswald 4:2 (0:1)

Tore: 0:1 Sander (40.), 1:1 A. Woesner (58.), 2:1 F. Woesner (69.), 3:1 Holtz (70.), 3:2 Reiter (73.), 4:2 F. Woesner (90.+1)

FSV 1919 Malchin – VFC Anklam 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Fischer (10.), 1:1 Skeip (90.+1)

SV Siedenbollentin – VfL Bergen 4:2 (2:0)

Tore: 1:0 Meinzer (21.), 2:0 Hinrichs (43.), 2:1 Stolt (50.), 2:2 Bruch (59./Elfmeter), 3:2 Meinzer (79.), 4:2 Brunnemann (90.+3/Elfmeter)

SG Karlsburg/Züssow – FC Einheit Strasburg 5:1 (4:0)

Tore: Bischoff 2, Rehländer, Eichelkraut, Henkel – Ratz

Greifswalder FC II – SV Waren 09 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Stöck (11.), 2:0 Glandt (39.)

SV Blau-Weiß 50 Baabe – Penkuner SV Rot-Weiß 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Zimpel (44.), 2:0 Fründt (76.)

SG Empor Richtenberg – SV Hanse Neubrandenburg 1:2 (0:0)

Tore: 0:1 Hesse (77.), 1:1 Sauer (80.), 1:2 Labahn (90.+4/Eigentor)