Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock SVZ-Aktion geht in die heiße Phase

Von inny | 03.03.2011, 01:57 Uhr

50 Bewerbungen zu der Verlosung "Einsatz in vier Hecken" sind auf den allerletzten Drücker bei der SVZ eingegangen.

Damit muss sich die Jury nun zwischen mehr als 250 Gartenliebhabern entscheiden. Gestern Abend trafen sich die Entscheidungsträger zum ersten Mal, um eine Vorauswahl zu treffen. "Wir wurden förmlich erschlagen von den Einsendungen", sagt Juror und Bewässerungstechniker Martin Wahl. Dabei haben sich die Bewerber die größte Mühe gegeben, um die Gartenverschönerung im Wert von 20 000 Euro zu gewinnen. "Da sind viele wunderschöne Sachen dabei: Das reicht von Plakaten, Kinderbildern bis hin zu kreativen Basteleien", so Wahl.

Da sei es schon eine Kunst, mit den elf Juroren die besten Einsendungen auszuwählen. "Ein Bewerber tat sich besonders hervor, da er im Falle des Gewinns seine Freundin heiraten will", sagt das Jury-Mitglied. Doch bevor der Sieger gekürt werden kann, müssen die Daten der Bewerber zuerst gesichtet werden. "Das bedeutet, Briefe öffnen, Adressen sortieren und auswerten", so Wahl. Bei der Auswahl der zehn besten Einsendungen kommt es der Jury auf die Umsetzbarkeit der von den Bewerbern vorgeschlagenen Ideen an. "Es sollte schon im Rahmen des Machbaren sein", meint Wahl.

Bis in den späten Abend saßen die Juroren zusammen, um den Berg an Briefen und Umschlägen zu sichten. Die Bewerber, die es in die engere Wahl geschafft haben, werden in den kommenden Tagen informiert.