Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

FC Hansa Tim Väyrynen hat sich über den Schnee gefreut

Von GERI | 05.02.2018, 08:00 Uhr

Nicht nur der Sieg der Kogge sorgt für Jubel.

Zumindest einige Hanseaten haben sich am Sonnabend sogar gefreut, als sie das Schneetreiben in Meppen nach dem Aufstehen sahen. „Auf jeden Fall, das war ein Wetter für mich. Und zusammen mit Joshua Nadeau war ich am morgen froh, dass das Wetter so schlecht ist. Ich kenne das aus Finnland“, sagt Hansa-Stürmer Tim Väyrynen, der etwas überraschend in die Start-Elf beim 2:0 in Meppen rutschte: „Es war geil. Ich habe mich richtig gefreut. Jetzt haben wir sogar noch gewonnen, besser geht es einfach nicht.“

Der 24-Jährige zeigte auf schneebedecktem und seifigem Rasen eine starke Leistung, machte viele Bälle fest und traf per Kopf zum 1:0. „Jedes Tor ist wichtig, aber zuerst kommt die Mannschaft. Ich habe dem Trainer gesagt, wenn er mich braucht, dann bin ich da. Ich will meine Leistung bringen, um der Mannschaft zu helfen.“

Der Angreifer freut sich, dass das Team den Bedingungen in Meppen trotzte: „Wir haben gezeigt, dass wir richtig gute Spieler haben, die aber auch bei schlechten Platzbedingungen gewinnen können. Das ist das richtige Zeichen. Wir sind richtig dran und können jedes Wochenende punkten.“