Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Handball Tobias Ebert mit großem Anteil an der Wende

Von Klaus-Peter Kudruhs | 20.11.2019, 16:56 Uhr

In der entscheidenden Phase trifft der 13-fache Torschütze dreimal für die Doberaner C-Jugend gegen die SG Vorpommern.

Vom Geschehen im Handball-Nachwuchs auf Landesebene:

Weibliche B-Jugend

SV Eintracht Rostock – SV Einheit Demmin 14:25 (8:13)

Beim Tabellenführer hatte der SV Eintracht Rostock nie eine Chance. Eigentlich wurde die Partie schon mit dem 1:6 (8.) aus der Hand gegeben. Mit dem 12:22 (40.) war alles entschieden.

SV Eintracht: Walter – Hofstädter 1, Bladt, Biemann, Hannah Klünder 10/3, Szumotalski 1, Davidek 1, Specht 1, Kroll, Kramp

Weibliche C-Jugend

SV Fortuna 50 Neubrandenburg – Rostocker HC 20:20 (9:10)

Da sich „unsere Personalsituation leider nicht entspannt hat“ und Trainerin Franziska Schön auch deshalb ihre Mädchen „in der Position des Außenseiters“ sah, war sie mit dem Unentschieden zufrieden. Aber vielleicht war sogar mehr drin, denn die Gäste führten schnell 4:0 (5.) und lagen auch in den zweiten 25 Minuten trotz häufiger Unterzahl zumeist vorn. So auch noch beim 19:17 vier Minuten vor Ultimo. Als die Rostockerinnen aber ihren zweiten Siebenmeter nicht nutzten, glich Fortuna noch aus.

Rostocker HC: Nowak, Zidorn, Ninow – Zippel, Behrens, Hauenstein 2, Lang 4/1, Emilie Lührmann 5/1, Wegner 1, Gretchen Lührmann, Fiedler, Ehrlich 4/1, Kaden 2/1, Burghardt 2

Männliche C-Jugend

Bad Doberaner SV – SG Vorpommern 29:25 (13:13)

Am Ende ein schöner Erfolg der Münsterstädter, die allerdings zunächst mit den eigenen Abwehraufgaben nicht klar kamen. Die Gäste hatten einfach zu viele Freiräume. Erst nach dem 20:20 (36.) kam der Knackpunkt, als Bad Doberan vier Tore in Folge erzielte. Mit drei Treffern war Tobias Ebert, der insgesamt 13-mal traf, stark an der Wende beteiligt.

Bad Doberan: Klawitter, Brandes – Menzer, Behm, Ebert 13/2, Wolf 1, Krüger 6, Lukow 4, Herbst 5, Schnabel, Markgraf, Weiß