Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball Erbost über „ganz schwache Kür von Parchim“

Von Peter Richter | 08.12.2019, 19:06 Uhr

Landesliga West: Graal-Müritz ist vom Nichtantritt des Gegners bedient – fünf Tore von Eric Müller beim Bentwischer 8:0.

Staffel West

Lübzer SV – FSV Bentwisch 0:8 (0:4)

Eric Müller traf zum ersten Mal in dieser Saison – und dann gleich fünfmal, darunter ein lupenreiner Hattrick!

Tommy Bastian (Bentwisch): Die Jungs hatten richtig viel Lust, haben immer weitergemacht. Auch die eingewechselten Spieler waren sofort zur Stelle, hellwach und spielfreudig. Toll, dass wir Trainingsinhalte der vergangenen Wochen umsetzen konnten. Wir haben zielstrebig nach vorn gespielt und den Strafraum gut belaufen.

Stefan Geers (Kapitän des FSV): Es hat richtig viel Spaß gemacht. Wir ließen hinten wenig zu und spielten unsere Chancen und Tore meistens gut heraus.

Bentwisch: Gutknecht – Schubel, Sebastian Lau (46. Marcel Klein), Niemann, Geers, Karock (60. Stepanek), Tim Pergande, Bergmann (55. Karsch), Eric Müller, Berndt, Maik Peters

Tore: 0:1 Eric Müller (21.), 0:2 Müller (22.), 0:3 Müller (38.), 0:4 Berndt (44.), 0:5 Maik Peters (49.), 0:6 Bergmann (55.), 0:7 Müller (58.), 0:8 Müller (75.)

TSV Graal-Müritz – SC Parchim ausgefallen (Gäste nicht angetreten)

Graal-Müritz befindet sich damit in der Winterpause (die mit 6:2 gewonnene Partie gegen Plate war vorgezogen worden).

Weiter geht es 2020 für alle am Wochenende 22./23. Februar.

Reinhard Kempert, Abteilungsleiter Fußball des TSV: Ganz schwache Kür von Parchim, von der Art und Weise eine Frechheit. Gestern Abend (Freitag – d. Red.) rief mich noch einer von denen an und fragte, in welcher Spielkleidung wir auflaufen. Ich sagte: Blau. Er meinte: Wir spielen in Rot, dann passt es ja, bis morgen. Letztlich erfuhren wir im Prinzip übers Internet (Eintrag „Nichtantritt Gast“ auf fussball.de – d. Red.), dass das Spiel ausfällt. Von Parchim hat sich keiner bei uns gemeldet, und als wir dann endlich mal jemanden vom Landesfußballverband erreicht hatten, wurden uns auch keine Gründe genannt, warum die nicht antreten (offenbar standen nur neun Spieler zur Verfügung – d. Red.).

SV Hafen Rostock – SG Carlow 0:2 (0:2)

Der Vorletzte bringt die Gäste phasenweise arg in Bedrängnis, aber er kriegt vorn den Ball einfach nicht rein (Frett köpft nach tollem Angriff aus Nahdistanz über das Tor/66.).

Und wenn er dann doch mal genau gepasst hätte (Richter/77.), kratzt ihn der Carlower Torwart Szabries noch raus zur Ecke.

Mark Bresemann (SV Hafen): Wieder führt ein individueller Fehler zum 0:1, und wahrscheinlich ist das am Ende schon spielentscheidend, denn wir machen nach wie vor klarste Chancen nicht rein. Wir hätten das 1:2 erzielen müssen. Trotzdem eine super Vorstellung meiner Mannschaft.

SV Hafen: Geyer – Götzke, Ohm, Zimmermann, Glomba – Klose (verletzt/37. Staker, Bjarne Richter (86. Albrecht), Went, Koß – Frett, Wittek

Tore: 0:1 Holst (33.), 0:2 Bollow (34.)

„Schiffahrt/Hafen“-Legende Jürgen Rabenhorst wurde gestern 80. Herzliche Gratulation und die besten Wünsche!

PSV Wismar – Doberaner FC 0:1 (0:0)

Ronny Susa (DFC): Es war eine relativ zähe Angelegenheit. Der Gegner stand mit einer Fünferkette tief hinten drin. Mit Lauenstein, Prange, Wölk und Westendorf fehlten uns gleich vier offensive Kräfte. Das machte sich schon bemerkbar. Wir taten uns etwas schwer, uns Chancen zu erspielen, hätten aber dennoch früher in Führung gehen müssen. Als der PSV Wismar dann auch versuchte was zu machen, ergaben sich Räume, was wir einmal nutzen konnten. Insgesamt hatten wir das Spiel gut im Griff.

DFC: Scheibner – Eulner, Reinisch, Grenz (90. Wähnke), Garske (68. Düsing), Wiencke, Goesch (68. Kozlowski), Dowe, Mönk, Engert, Hartig

Tor: 0:1 Engert (78.)

Hagenower SV – SV Blau-Weiß Polz 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Kaatz (5.), 1:1 Uller (72.), 2:1 Kaatz (90.)

SpVgg Cambs-Leezen Traktor – FC Mecklenburg Schwerin II 2:3 (0:1)

Tore: 0:1 Puppe (44.), 0:2 Kirchhoff (62.), 1:2 Breß (77.), 2:2 Hagemeister (81.), 2:3 Kirchhoff (87.)

SG Dynamo Schwerin – FC Anker Wismar II 6:0/Abbruch

Die Gäste traten nur zu zehnt an und verließen nach den Platzverweisen sowie womöglich rassistischen Äußerungen aus dem Publikum das Spielfeld.

Tore: 1:0 Tkach (15.), 2:0 Berger (22.), 3:0 Arnheim (26.), 4:0 Algie (33.), 5:0 Berger (48.), 6:0 Tsagaraev (53.)

Rote Karte: 65. Bakarr (Anker II/ Zuschauer mit Ball beworfen)

Gelb-Rot: 67. Miah (Anker II)

FC Schönberg – SV Plate 4:0 (2:0)

Tore: Meier 3, Komoss

Staffel Ost

Laager SV 03 – Penkuner SV Rot-Weiß 1:3 (1:1)

Andreas Knoch (Laage): Wir verpennten die erste Viertelstunde. Danach hatten wir alles im Griff, kamen zu fetten Chancen und folgerichtig kurz vor der Pause zum Ausgleich. Wir waren optimistisch, zumal wir die zweite Halbzeit auch gut anfingen. Aber wir haben wohl gedacht, irgendwie werden wir sie schon besiegen, und uns dann die Dinger selber reingemurmelt. Es war nachher zuviel Leerlauf drin. Deshalb geht das so in Ordnung.

Laage: Stern – Norman Müller, Dievenkorn, Schwarz, Wöstenberg, Denny Ahrens, Hinz, Heinrich, Renzsch (16. Ronny Klein), Fabian Knoch, Christian Klein

Tore: 0:1 Ehrke (6.), 1:1 R. Klein (42.), 1:2 Teschner (65.), 1:3 Czyzewski (76.)

Greifswalder FC II – SG Empor Richtenberg 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Otto (15.), 2:0 Stöck (79.)

Gelb-Rot: 63. Richtenberg

SV Waren 09 – FSV Blau-Weiß Greifswald 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 Loewenau (18.), 1:1 Sander (31./Elfmeter), 2:1 Appel (59,), 3:1 Winning (90.+3)

Rote Karte: 30. Waren

FC Einheit Strasburg – VFC Anklam 2:3 (0:2)

Tore: 0:1 Jeske (23.), 0:2 Rabe (33.), 1:2 Neun (71.), 1:3 Siebrecht (77.), 2:3 Gurni (90.)

TSV 1860 Stralsund – FSV 1919 Malchin 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Kutz (20.), 2:0 Asmus (58./Eigentor)

SG Karlsburg/Züssow – SV Jahn Neuenkirchen 3:2 (1:2)

Tore: 0:1 Göde (14.), 1:1 Bischoff (28.), 1:2 Kroll (45.), 2:2 Bischoff (76.), 3:2 Bischoff (86.)

VfL Bergen – SV Hanse Neubrandenburg 5:1 (5:0)

Tore: 1:0 Latzel (12.), 2:0 Stolt (24.), 3:0 Essner (25.), 4:0 Stolt (34.), 5:0 Kröger (44.), 5:1 Peter (66.)