Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Volkssport Über 300 Starter beim 40. Rostocker Nikolauslauf

Von Bernd-Dieter Herold | 08.12.2019, 16:52 Uhr

Ein paar Regentropfen schreckten sie nicht ab. Sie zeigten am Sonntagvormittag, dass die Traditionsveranstaltung lebt.

Petrus ließ es teilweise „dröppeln“, doch das hielt über 300 Lauf-Enthusiasten nicht davon ab, am Sonntag beim 40. Nikolauslauf des ESV Lok Rostock auf Strecken zwischen 3,6 bis hin zum langen Kanten von 23 Kilometern an den Start zu gehen.

Reinhold Oswald, Mitorganisator der Premiere, schickte sie auf die „Reise“ am Damerower Weg. Er erinnert sich: „Damals liefen wir von der Alten Molkerei Richtung Schwaan. Sogar Läufer aus der Partnerstadt Riga und Tallinn waren dabei.“

Guido Hesse, der heute den „Hut“ aufhat, war mit der Resonanz zufrieden: „Es ist ein Volkslauf. Zeiten sind zweitrangig. Bewegung ist angesagt. Jeder bekommt im Ziel etwas vom Nikolaus, kann seine Zeit ablesen und für die Urkunde ansagen.“

Selbst drei Hunde erfuhren Gleichbehandlung. So die zwei von Mutter Conny und Tochter Vanessa Bölter aus Nienhagen. Vanessa: „Sonst drehen wir im Gespensterwald unsere Runden. Neujahr werden wir erneut in den Startlisten stehen.“

Ex-Triathlon-Profi Christian Nitschke, heute freiberuflich Coach, „wollte etwas gegen die vielen Plätzchen tun. Dass ich über 7,2 km in einer passablen Zeit als Erster ins Ziel kommen würde, hätte ich nicht gedacht.“

Gut auch, dass über 20 Wanderer oder Nordic Walker am Start waren. Ein Beweis, dass der Nikolauslauf lebt.

Stimmen zum Nikolauslauf

„Mit Siegfried Ebert organisierte ich den ersten Lauf. Die Veranstaltung ist mir ans Herz gewachsen. Ich freue mich, dass die Tradition fortgesetzt wird, sich junge Mitstreiter den Hut aufgesetzt haben.“
Reinhold Oswald, 72 Jahre, ESV Lok Rostock

„Für uns Triathleten war es ein gutes Training. Ich freue mich, den Lauf über 3,6 Kilometer als Erster beendet zu haben. Laufen und Schwimmen sind meine Stärken. Auf dem Rad muss ich noch zulegen.“
Milan Müller, 13 Jahre, TC FIKO Rostock

„Wir waren mit einer großen Gruppe des Lauftreffs im 1. LAV am Start. Auch das Jubiläum war von Guido Hesse und seinen Unterstützern bestens organisiert. Wir freuen uns auf den Neujahrslauf am 4. Januar.“
Jörg Völske, 65 Jahre, 1. LAV Rostock