Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Übergabe: Lola ist zurück zuhause

Von Nicole Pätzold | 09.11.2012, 09:23 Uhr

Hundewelpe Lola ist endlich wieder da.

Maria (22), David (30) und die kleine Yasmin Krause (2) aus Lütten Klein atmen auf. Am Donnerstag hat es eine regelrechte Übergabe gegeben und Lola kam zurück. Seit Montag, als Maria Krause nur kurz beim Finanzamt war, war der Welpe verschwunden - samt Leine. Alle Hebel hatte sie in Bewegung gesetzt - Tierheim, soziales Netzwerk und die NNN informiert. Sie war glücklich über so viel Unterstützung.

Am Donnerstag um 10.31 Uhr kam dann endlich die zielführende Sms. "Bitte um Rückruf, habe Ihren Hund (wahrscheinlich)". Maria Krause meldete sich sofort. Die Anrufer hatten über das Tierheim ihre Handynummer bekommen. Ihre Namen wollten sie nicht verraten und auch von deren Zuhause sollte die junge Mutter den Hund nicht abholen. Gegen Mittag fand eine regelrechte Übergabe am Klenow Tor in Groß Klein statt - wie im Film. "Ich hab Lola gleich gesehen als ich die Brücke lang ging", sagt Maria Krause. Dann drehte der Welpe sich auch schon um und rannte auf sein Frauchen zu. Ein Paar hatte Lola gefunden, nicht aber in Lichtenhagen, sondern bei einem Supermarkt in Groß Klein - ohne Leine, erzählten sie. "Der Hund hatte ein anderes Geschirr", sagt Maria Krause. Auch einen neuen Namen hatten sie Lola schon gegeben - Gypsy. Am liebsten hätten sie den Hund behalten, erzählte das Paar. Sie wüssten auch gar nicht, wie sie das ihrem siebenjährigen Sohn erklären sollten. "Es kam mir alles sehr komisch vor", sagt Maria Krause - der entfernte Fundort, der neue Name, dass sie sich erst so spät meldeten und das neue Halsband. Aber Maria Krause will dem nicht weiter auf den Grund gehen, sie ist nur froh, dass Lola zurück ist. Denn der drei Monate alte Welpe nicht nur für sie und ihren Mann David ein lieb gewordenes Familienmitglied, sondern auch für Yasmin. Die Zweijährige hat Epilepsie und ist in ihrer Entwicklung verzögert. Zu Lola fand sie aber gleich einen Draht. "Das sie weg war, hat Yasmin gemerkt. Sie war traurig", sagt ihre Mutter. Als Maria Krause ihr Kind am Donnerstagnachmittag aus der Kita abholte - mit Lola - hat Yasmin sofort gelacht. Jetzt können die beiden wir kuscheln und nebeneinander einschlafen. "Lola ist noch anhänglicher als vorher", sagt die glückliche Mutter.