Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Firmenlauf Uni sprintet zum Sieg

Von ANNS | 18.06.2015, 06:00 Uhr

261 Teams messen sich auf dem Rundkurs im Stadthafen

„Auf die Plätze, fertig los!“, hieß es gestern Abend um 18.30 Uhr im Rostocker Stadthafen. Zum 6. Rostocker Firmenlauf begaben sich 261 Teams aus der Hansestadt auf die Strecke entlang der Warnow und stellten damit einen neuen Teilnehmerrekord auf. Zahlreiche Freunde, Kollegen und Familienmitglieder sorgten trotz anhaltenden Nieselregens für eine großartige Stimmung entlang des Rundkurses.

Vom nasskalten Wetter ließen sich auch die Läufer keineswegs abschrecken. „Das ist doch perfektes Laufwetter. Nicht zu warm und auch der Regen stört nicht“, sagt Thomas Wall vom Autohaus Wigger, während er sich vom Tom Klawun seine Startnummer aushändigen lässt.

Zur sechsten Auflage des Laufs hatte sich der Veranstalter Pro Event erneut für eine Staffelvariante entschieden. Aus jedem Team gingen vier Läufer auf den 3,5 Kilometer langen Rundkurs. Vom Sitz der Compagnie de Comédie am Parkplatz Kabutzenhof aus ging es für jeden der 1044 Teilnehmer bis auf die Höhe des Lokschuppens und zurück. „Die Distanz ist auch für Freizeitsportler absolut machbar“, sagt Roman Klawun vom Veranstalter Pro Event. Er zeigte sich begeistert vom enormen Zuspruch für die Veranstaltung. „Wenn ich dran denke, dass wir vor sechs Jahren mit 40 Teams anfingen, bin ich überglücklich, dass der Lauf so gut angenommen wird. Vor allem die familiäre Stimmung ist immer wieder etwas Besonderes“, sagt Klawun.

Auch, wenn der sportliche Wettkampf eher zur Nebensache geriet, war der Jubel bei den Mitarbeitern der Uni Rostock entsprechend groß, als sie nach 48,56 Minuten als erstes Team die Ziellinie überquerten. Ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich das Team Baucenter und die Männer von Cortronik, die mit lediglich neun Sekunden Unterschied auf den Plätzen zwei und drei einliefen. Während Der Verein auf der Tenne die Mixed-Wertung für sich entschied, standen „Die Wassernixen“ von Eurawasser bei den Damen ganz oben auf dem Podest. Die Goldmedaille für die besten Azubis ging an die Jungspunde der Strabag AG.