Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Unimedizin Rostock Prof. Rudolf Guthoff in Hall of Fame aufgenommen

Von NNN | 07.10.2019, 12:04 Uhr

Der Augenspezialist war 22 Jahre in der Unimedizin Rostock tätig. 2006 wurde er zum Hochschullehrer des Jahres gewählt.

Augenspezialist Prof. Dr. Rudolf Guthoff ist in die "Hall of Fame Ophthalmologie" aufgenommen worden. Die Ehrung erhielt er beim 32. Kongress der Gesellschaft der Deutschen Ophthalmochirurgen 2019. 22 Jahre lang war Guthoff Direktor der Augenklinik an der Universitätsmedizin Rostock. 2006 wurde er vom deutschen Hochschulverband zum Hochschullehrer des Jahres gewählt.

Insgesamt gibt es nur 14 deutsche Augenärzte, die diese Ehrung erfahren haben. "Wir gratulieren Prof. Guthoff zur Aufnahme in die Hall of Fame Ophthalmologie", sagt Prof. Dr. Emil Reisinger, Wissenschaftlicher Vorstand und Dekan der Unimedizin Rostock. "Es freut uns, wenn die Arbeit unserer Experten international anerkannt und gewürdigt wird."

Die Hall of Fame Ophthalmologie wurde 2014 ins Leben gerufen und ist eine virtuelle Ruhmeshalle für Persönlichkeiten mit einem herausragenden Lebenswerk auf dem Fachgebiet der Augenheilkunde.

Guthoff engagiert sich neben seiner Tätigkeit in Rostock seit vielen Jahren intensiv für eine bessere augenärztliche Versorgung in Entwicklungsländern. In der Hauptstadt Kinshasa der Demokratischen Republik Kongo baute er am St. Joseph's Krankenhaus ein Zentrum für Augenheilkunde auf und pflegt seit jeher eine Partnerschaft zur Universität Kinshasa. "Ich freue mich über die Aufnahmen in die Hall of Fame und über die Würdigung unserer Partnerschaft zur Universität Kinshasa", so Guthoff. Seit 2016 ist der Wahlrostocker Seniorprofessor und Leiter der AG Response Auge an der Unimedizin Rostock.