Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Ursache für Rohrbrüche steht fest

Von NNN | 17.07.2018, 20:45 Uhr

Schaden an einer Hauptwasserleitung löste die Kettenreaktion aus. Kritik an fehlenden Investitionen zurückgewiesen.

Ursache gefunden: Ausgangspunkt für die Rohrbrüche in der vergangenen Woche war der Bruch einer Hauptversorgungsleitung im Dierkower Damm in der Nacht vom Mittwoch zu Donnerstag. Das haben die Ermittlungen des Warnow-Wasser- und Abwasserverbands (WWAV) sowie Nordwassers ergeben. Demnach habe die Netztrennung der geborstenen Leitung zu Druckschwankungen im gesamten Trinkwassernetz und in der Folge zu weiteren Rohrbrüchen geführt.

Kritik an einer angeblichen Vernachlässigung des Trinkwassernetzes weisen der Verband und das kommunale Unternehmen zurück. Diese war von der FDP aufgekommen, die zu geringe Investitionen anprangerte. Seit 1993 seien aber rund 100 Millionen Euro in Instandhaltung und Ausbau der Wasserwerke und Rohrnetze geflossen, erklärt der WWAV. Die Schadensquote sei von 450 Fällen in 1994 auf heute rund 120 pro Jahr gesunken. Im Vergleich sei das ein niedriger Wert.