Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Norddeutsche Neueste Nachrichten Vermisster 12-Jähriger hielt in Rostock Polizei in Atem

Von Redaktion svz.de | 18.09.2011, 04:45 Uhr

Ein vermisster 12-Jähriger aus Rostock hat die Polizei einen Tag lang in Atem gehalten - dann tauchte er wieder auf.Der Junge kehrte am Sonntagmittag in seine Wohngruppe zurück, wie seine Betreuerin der Polizei mitteilte.

Florian sei selbstständig, unversehrt und gesund in die Einrichtung im Stadtteil Schmarl zurückgekommen, teilten die Ermittler mit.„Zu Gründen seines Fortbleibens wollte sich das Kind nicht äußern“, berichtete Kommissarin Regina Junck. Die Polizei hatte seit Samstagmittag unter anderem mit einer Hundestaffel in öffentlicher Fahndung nach dem Jungen gesucht.Der 12-Jährige war am Samstagmittag noch in der Wohngruppe des Arbeiter-Samariter-Bundes in Rostock-Lichtenhagen gesehen worden. Am Sonntag wurde der Polizei bekannt, dass er sich später mit einem Mädchen getroffen und sich mit ihr erneut für den nächsten Nachmittag verabredet hatte. Auf der Suche nach dem Jungen durchkämmten am Sonntag Einsatzkräfte das Gelände des IGA-Parks in Rostock. Eine Rettungshundestaffel mit sieben Tieren war dort unterwegs.Schon im April musste die Polizei in Rostock-Lichtenhagen mit einem Großaufgebot nach einer als vermisst gemeldeten 11-Jährigen suchen. Sie hatte damals bei einer Freundin übernachtet, ohne ihre Eltern zu informieren. Nach einem Tag wurde sie wohlbehalten auf einem Abenteuerspielplatz gefunden.