Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Volksverhetzung endet hinter Gittern

Von dapd/zvs | 26.10.2011, 07:43 Uhr

Der Richter sprach von Volksverhetzung: Zwei Administratoren der rechtsextremistischen Internet-Plattform Altermedia sind gestern in Rostock zu Haftstrafen verurteilt worden.

Der 47-jährige Axel M. muss für zwei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis, der 30-jährige Robert R. für zwei Jahre und drei Monate. Die 3. Große Strafkammer des Landgerichts Rostock verurteilte die beiden aus Stralsund stammenden Männer wegen Volksverhetzung, Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole, Beleidigung, Aufruf zu Straftaten und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener. Mit dem Strafmaß schloss sich das Gericht der Forderung der Staatsanwaltschaft an.

"Es soll ein Volkverhetzungs-Klima verhindert werden", begründete Richter Peter Goebels das Urteil. Besonders Axel M., der sich während der Verhandlung uneinsichtig zeigte, sei ein "geistiger Brandstifter ". Beide Angeklagte hatten die Möglichkeit gehabt, eigene Artikel und Kommentare zu schreiben und fremde freizuschalten. Zur Anklage gehörten u. a. persönliche Attacken und Drohungen gegen Politiker und einen Staatsanwalt. Ferner sei der Holocaust geleugnet und Hitler verehrt worden.