Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Vor dem Lockdown Am Sonntag öffnen die Geschäfte in Rostock

Von Katrin Zimmer | 29.10.2020, 13:59 Uhr

Es sei vorerst die letzte Möglichkeit, richtig Bummeln zu gehen und im Restaurant zu essen, so Citymanager Peter Magdanz.

Die Geschäfte in der Rostocker Innenstadt öffnen vor dem Lockdown am 2. November am Sonntag ihre Türen. Das teilte Citymanager Peter Magdanz am Donnerstag mit. Es sei der erste Verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr, die zwei zuvor geplanten seien der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

Mehr lesen:Corona-Regeln im Überblick: Was jetzt verboten ist – und was nicht

Geöffnet sind die Läden in der Kröpeliner und Breiten Straße sowie am Neuen Markt von 13 bis 18 Uhr. Es sei eine der letzten Möglichkeiten, noch einmal richtig in der Innenstadt Bummeln zu gehen und auch im Restaurant zu essen, so Magdanz – natürlich immer unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln, bevor die Gastronomie am 2. November für den Rest des Monats schließen muss.

Künstler komplettieren das Programm

Auch Künstler und Walking Acts werden am Sonntag an verschiedenen Plätzen auftreten. Lokale Kulturschaffende wie Arne Lifson, ehemals Arne Feuerschlund, und Musiker Wolfgang Schmiedt, der in den Vorjahren den Adventsbalkon organisierte, sind Teil der Veranstaltung.

Mehr lesen:Rostocker Künstler planen trotz Corona Projekte in der Weihnachtszeit

Ob in diesem Jahr noch ein Verkaufsoffener Sonntag möglich ist, sei bisher unklar, so Magdanz. Am Donnerstag hatte zudem die Großmarkt Rostock GmbH bekannt gegeben, dass der Weihnachtsmarkt nicht wie ursprünglich geplant am 23. November eröffnet wird. Hintergrund ist der vorerst für den gesamten Monat November geltende bundesweite Lockdown.

Mehr lesen:Weihnachtsmarkt in Rostock kann nicht wie geplant öffnen