Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Warnemünde Vorbereitungen für die Taufe laufen

Von AENG | 06.11.2017, 21:00 Uhr

Seenotretter treffen letzte Maßnahmen für eine gelungene Boots-Weihung. #wirkönnenrichtig

Die Seenotretter haben heute letzte Vorbereitungen für die Taufe des neuen Seenotrettungsbootes „SBR 69“ am Mittwoch getroffen. Mit einem Hochdruckreiniger befreite Jörg Westphal, Leiter des Informationszentrums der Seenotretter Warnemünde, die Anlegestelle vor dem Liegeplatz des Seenotkreuzers „Arkona“ von Schmutz und Algen. „Der Steg ist in dem jetzigen Zustand bei Nässe sehr rutschig. Damit die Gäste am Mittwoch nicht gleich in Richtung Boot schliddern, muss ich das Holz intensiv reinigen“, erklärt Westphal.

Die öffentliche Taufe des mehr als zehn Meter langen Rettungsbootes findet um 11.15 Uhr im Anschluss an die Herbsteinsatzbilanz der Seenotretter statt. Im Vorfeld wird ein erstes Fazit über die Aktivitäten der Rettungsflotte in dem Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Oktober vorgelegt. „Wir hatten etwa 60 Einsätze im letzten Jahr. Wir sind froh, dass wir bei dem Sturm vor zwei Wochen nicht ausrücken mussten. Zum Glück ist niemand auf die Idee gekommen, bei solch einem Wetter auf See zu fahren“, erzählt Westphal.

Heike Götz, Moderatorin der Sendung „Landpartie“ und ehrenamtliche Botschafterin der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger(DGzRS) wird zu Gast in ihrer Heimat sein und die Taufpatenschaft für die „SBR 69“ übernehmen.

Das Seenotrettungsboot wurde in der Tamsen Maritim-Werft gebaut. „Es ist das erste fertige Rettungsboot von insgesamt sieben neuen Booten. Ein weiteres wird in Kürze auch die Werft verlassen“, berichtet Jörg Westphal. Insgesamt sind 22 solcher Boote im Einsatz. Die Nachbauten der Modelle der 9,5-/10,1-Meter-Klasse zeichnen sich durch eine gute Seegängigkeit aufgrund besserer Isolierung aus.

Nach der Taufe wird das Seenotrettungsboot unter seinem endgültigen Namen für die Station in Damp an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins im Einsatz sein.

Die Taufe findet vor dem Liegeplatz der „Arkona“ statt.