Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Wasserball Das mit Abstand jüngste Team wird achtbarer Fünfter

Von Uwe Richter | 03.09.2019, 16:18 Uhr

Die U14-Wasserballer des WSW Rostock waren Gastgeber bei der Endrunde der Norddeutschen Meisterschaft.

Die gastgebenden U14-Wasserballer des Wassersports Warnow Rostock sind bei der Endrunde der Norddeutschen Meisterschaft in der Schwimmhalle Neptun Fünfter geworden. Der WSW trat mit dem mit Abstand jüngsten Team an.

Zum Auftakt gegen Poseidon Hamburg kämpften sich die Ostseestädter nach 1:5-Rückstand bis zum letzten Viertel auf 8:9 heran. Viele Konter-Gegentore führten jedoch zum 11:15. Es folgte ein 6:15 gegen Titelverteidiger White Sharks Hannover, wobei das letzte Viertel 3:0 gewonnen wurde. Gegen den späteren „Vize“ Waspo 98 Hannover gelang dem WSW im dritten Abschnitt ein 1:1, der Endstand lautete allerdings 5:14. Im abschließenden Duell mit HTB Hamburg kamen die Rostocker erneut nach schlechtem Start immer besser ins Spiel, konnten bis zu Beginn des vierten Viertels ein achtbares 7:11 vorweisen, bevor noch sieben Konter kassiert wurden.

In der Torschützenliste des Turniers landete U11-Akteur Marian Kob mit elf Treffern auf dem vierten Platz.

WSW Rostock: Marius Schimanski, Finley von Samson-Himmelstjerna, Aleks Haak, Marian Kob 11 Tore, Kateryna Miftakova 2, Franz Lantow, Keno Brügge, Lilly Kröger 4, Mathilda Hoffmann 5, Lina Kob, Tammo Sweers 4, Julius Pannier, Max Papenfuß 2, Ole Kopitzki 1