zur Navigation springen

Video: Unfall in Rostock : Auto schleudert gegen Hauswand - Fahrer betrunken

vom

47-Jähriger fliegt mit Auto über Regenrückhaltebecken und torkelt nach Unfall mit 3 Promille nach Hause

nnn.de von
erstellt am 06.Dez.2017 | 22:24 Uhr

Bei einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall am Mittwoch Abend in Admannshagen ist ein sturzbetrunkener Autofahrer in einer Kurve geradeaus gefahren, über ein Regenrückhaltebegen geflogen, durch ein Grundstück gerast und am Ende an einer Hauswand zum Stehen gekommen. Nach dem Crash flüchtete der Fahrer zu Fuß nach Hause, dort konnte ihn die Polizei antreffen.

 

Wie es von den Beamten hieß, kam es am Abend in der Ortsmitte von Admannshagen zu dem Unfall, der eine Vielzahl von Schaulustigen anzog. Demnach war der 47-Jährige mit über drei Promille auf der Bargeshäger Straße unterwegs, als er in eine leichte Linkskurve einbiegen wollte. Dort fuhr er allerdings geradeaus weiter, über einen Bordstein und rammte einen Zaun um. Der Mercedes katapultierte über ein Regenrückhaltebecken und durch eine Grundstückshecke. Erst an der Wand eines Wohnhauses blieb das Fahrzeug stehen. Augenzeugen hatten dann beobachtet, wie der 47-Jährige ausstieg und davon lief - oder besser torkelte. Anwohner und die Feuerwehr nahmen die Verfolgung auf und lotsten die Polizei schließlich zur nahen Wohnadresse des Betrunkenen. Dort schloss er sich zunächst ein. Die Polizisten mussten von hinten über die Terrasse gehen und konnten ihn schließlich überzeugen, die Tür zu öffnen. Ein erster Alkoholtest ergab über drei Promille, er wurde einer Blutprobenentnahme zugeführt.

An Haus, Grundstück und Auto entstand hoher Sachschaden. Der Wagen musste aufwendig geborgen werden. Der 47-jährige Verursacher war übrigens nicht im Besitz eines Führerscheins, den hatte er bereits wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss verloren. Nun ermittelt die Polizei erneut gegen ihn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen