Serie „800 Jahre Rostock“ : Druckerei in Kröpi hat ausgedient

von 17. September 2018, 12:00 Uhr

nnn+ Logo
Am 2. Juni 1966 begann der Abriss des Wasserstraßenhauptamtes. Der nach einem Entwurf von Kurt Tauscher 1951 errichtete erste Neubau in der Langen Straße war nach einem im Mai 1953 gefassten Beschluss, die Straße müsse mindestens 60 Meter breit sein, zu einem Verkehrshindernis geworden. An seiner Stelle entstand 1967/69 das Hochhaus mit der Warnow-Apotheke.
Am 2. Juni 1966 begann der Abriss des Wasserstraßenhauptamtes. Der nach einem Entwurf von Kurt Tauscher 1951 errichtete erste Neubau in der Langen Straße war nach einem im Mai 1953 gefassten Beschluss, die Straße müsse mindestens 60 Meter breit sein, zu einem Verkehrshindernis geworden. An seiner Stelle entstand 1967/69 das Hochhaus mit der Warnow-Apotheke.

Autor Horst Prignitz berichtet in Geschichten, Bildern und Episoden aus der Historie der Hanse- und Universitätsstadt.

Auf der V. SED-Stadtdelegiertenkonferenz Ende April 1960 sprach Karl Deuscher, 1. Sekretär der SED-Kreisleitung, über die Bedeutung des Bauwesens für Rostock. Dabei erklärte er: „Der Aufbau des Stadtzentrums ist nach einem Beschluß des Politbüros bis 1965 abzuschließen. Dazu gehören solche Bauten wie das Krankenhaus in der Südstadt, das Theater und das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite