Rostock historisch : Flachbauten erinnern an Kriegszeiten

Der Schröderplatz im Jahr 1958
Der Schröderplatz im Jahr 1958

Der Schröderplatz bis 1935 als Standort des John-Brinckman-Brunnens.

von
26. Januar 2019, 19:00 Uhr

Der flaggengeschmückte Schröderplatz im Jahr 1958 verweist vermutlich auf die Ostseewoche. Von der Doberaner Straße 1 und 3 hat der Krieg nur Flachbauten gelassen. Dazwischen wird auf dem Giebel der Nr. 2 – er hat schon immer für derartige Zwecke herhalten müssen – für Gas geworben. Erst 1985/86 wird die Baulücke geschlossen. Die Gebäude Schröderplatz 3 bis 5, das ehemalige Hotel Flora, das Hotel Wilken und das Gasthaus Stadt Wismar, haben den Krieg gut überstanden. Die Straßenbahn verdeckt den Parkplatz. An jener Stelle hatte von 1914 bis 1935 der John-Brinckman-Brunnen gestanden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen