Corona in Rostock : Virus hemmt Entwicklung von Schmarl und Groß Klein

von 23. September 2020, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Eine Neuansiedlung wurde Firmen in den Stadtteilen Groß Klein und Schmarl erschwert und verlief in einigen Fällen erfolglos.
Eine Neuansiedlung wurde Firmen in den Stadtteilen Groß Klein und Schmarl erschwert und verlief in einigen Fällen erfolglos.

Dank Städtebauprogrammen soll sich die Peripherie entwickeln. Doch derzeit herrscht Stillstand. Rostock Business warnt.

Rostock | An die Erfolge der letzten Jahre anzuknüpfen, das ist erklärtes Ziel der Wirtschaftsfördergesellschaft Rostock Business. Neue Firmen sollen sich in Stadtteilen in der Peripherie niederlassen und diese stärken. Aufgrund der ungewissen Lage angesichts der Corona-Pandemie scheinen die Aussichten jedoch getrübt, wie Sprecher Thomas Jähnig mitteilte. Vor a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite