Demo in Rostock geplant : Bündnis #unteilbarMV will ein Zeichen für Solidarität setzen

von 25. August 2021, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Arne Bölt (v.l.), Eckhard Brickenkamp, Michael Steiger, Claudia Gielow, Milena, Tokan Bürger und Fabian Schelle rühren in Rostock die Werbetrommel für das Bündnis #unteilbarMV.
Arne Bölt (v.l.), Eckhard Brickenkamp, Michael Steiger, Claudia Gielow, Milena, Tokan Bürger und Fabian Schelle rühren in Rostock die Werbetrommel für das Bündnis #unteilbarMV.

Im Vorfeld der Land- und Bundestagswahl will sich das Bündnis #unteilbarMV für einen stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt engagieren. Höhepunkt ist im September eine Demonstration in Rostock.

Rostock | „Solidarität statt Ausgrenzung – für eine freie und offene Gesellschaft“ – unter diesem Motto will das Bündnis #unteilbarMV auf sich aufmerksam machen. Dazu sind vor der Landtags- und Bundestagswahl am 26. September eine Reihe von Aktionen geplant, wie das Netzwerk am Dienstag bekanntgab. Auch interessant: Pandemie stellt Rostock bei Wahlvorbereitu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite