Kommentar von Malte Fuchs : Die Schwimm- und Eishalle darf nicht scheitern

von 15. September 2021, 18:00 Uhr

nnn+ Logo
Die alte Eishalle ist marode, ein Neubau wird dringend benötigt.
Die alte Eishalle ist marode, ein Neubau wird dringend benötigt.

Ohne Übertreibungen ist festzustellen, dass es düster aussieht für das Großprojekt im Nordwesten. Um ein Scheitern abzuwenden wäre es klug, kleiner zu denken, meint NNN-Autor Malte Fuchs.

Rostock | Lesen Sie dazu: Pläne für neue Schwimm- und Eishalle in Rostock stecken fest Erst wird die Eishalle zu groß für die vorgesehenen Bauplätze und dann ist auf einmal auch das Geld für das Schwimmbad knapp. Der geplante Sportkomplex im Nordwesten scheint zu scheitern, weil die ursprünglichen Pläne ausufern. Statt 25 Meter sollen die Bahnen des Bades me...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite