Nach Kreisparteitag : Der Machtkampf in der Rostocker AfD spitzt sich zu

von 13. Mai 2021, 18:30 Uhr

nnn+ Logo
Der innerparteiliche Machtkampf um die Kreisführung in der Rostocker AfD setzt sich fort. Jetzt soll das Schiedsgericht der Partei entscheiden.
Der innerparteiliche Machtkampf um die Kreisführung in der Rostocker AfD setzt sich fort. Jetzt soll das Schiedsgericht der Partei entscheiden.

Die innerparteilichen Konflikte konnten auch Neuwahlen nicht beenden. Jetzt soll das AfD-Schiedsgericht entschieden.

Rostock | Der Rostocker Kreisverband der AfD kommt auch nach einem Parteitag in Groß Bölkow am vergangenen Wochenende nicht zur Ruhe. Denn eigentlich sollte auf dem Parteitreffen im Landkreis Rostock die Zeit des dreiköpfigen Notvorstands, der nach der Amtsenthebung des Kreisvorstands 2020 eingesetzt wurde, mit der Neuwahl eines regulären Gremiums enden. Doch we...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite