Feuerwehr verständigt : Boot im Rostocker IGA-Park gesunken

nnn+ Logo
_202006221357_full.jpeg

Die Feuerwehr rückte unter anderem mit der Tauchergruppe an.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
22. Juni 2020, 13:57 Uhr

Rostock | Am alten Fähranleger im IGA Park Rostock-Schmarl haben Passanten am Montagmittag Feuerwehr und Polizei verständigt, weil sie ein gesunkenes Sportboot beunruhigt hatte und sie Schlimmes befürchteten. Der ...

kRotsoc | mA ntlae nFgäehlraer im GAI kPar kctocr-RhmalosS hbane nPataessn ma onaaigmgMttt Ferrweueh nud oliePiz diärse,tgtnv lewi eis nie guenenessk topoortbS ghbuiturne ettha ndu sie Slhmemsci t.ectnbeüfehr erD laVlfor etath ihcs in rlScmha oDfr, ma sgoleraetBon ni iretderk äheN zmu uhJsfcgidnef eelek“e„idrL .reeinget

ieD hreeruFew krcetü teurn dmarene imt dre prepTgcuareuh ,an da itcnh lsasuhcesneosg dnrwee eto,knn dssa hcis hcno oePennsr im nreeInn des ngeneeunsk csifSfh nnieefbd tnenön.k oS igtes reine dre ahrTeuc sni areWss nud teugcaeettbh dne anneruIn,m tnkone ebra shclnle Egnnnawrut nbege.

uAhc eBesbettsfoifr inefle ctnhi us,a os sdsa luta sneei eerFerwerrhusshpec unn dre frSginiecfesh end gtafrAu aht, dsa eeuksgenn tooB zu rbg.ene Frü eoeztciirsplssWzahu udn reerufBsruwefhe nggi erd Eiaztsn consh hanc rzukre tieZ zu n.deE

zur Startseite