Airport Rostock-Laage : Fraktionen stehen Flughafen-Privatisierung offen gegenüber

von 12. Oktober 2021, 19:00 Uhr

nnn+ Logo
Die Vertreter der Fraktionen in der Rostocker Bürgerschaft sind sich mehrheitlich einig, was den Flughafen vor den Toren der Hansestadt anbelangt. Einem Verkauf an das Berliner Unternehmen Zeitfracht stehe man offen gegenüber, erklärte etwa Eva Maria-Kröger (Linke).
Die Vertreter der Fraktionen in der Rostocker Bürgerschaft sind sich mehrheitlich einig, was den Flughafen vor den Toren der Hansestadt anbelangt. Einem Verkauf an das Berliner Unternehmen Zeitfracht stehe man offen gegenüber, erklärte etwa Eva Maria-Kröger (Linke).

Die Hansestadt Rostock ist größter Anteilseigner des Flughafens Rostock-Laage. Dem Verkauf wird die Bürgerschaft der Stadt zustimmen müssen. In den Fraktionen zeichnet sich ein klares Bild ab.

Rostock | Das Berliner Logistikunternehmen Zeitfracht möchte den Flughafen Rostock Laage übernehmen. Laut einem Angebot, welches den bisherigen Eigentümern (Hansestadt Rostock, Stadt Laage und Landkreis Rostock) vorliegt, könnten die Angestellten des Airports mit einer Übernahme rechnen. Zudem soll ein neues Logistikzentrum mit bis zu 250 neuen Arbeitsplätzen g...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite