Trotz Boom im Blumengeschäft : Rostocker Floristen können kaum von ihrer Arbeit leben

von 02. Juni 2021, 13:06 Uhr

nnn+ Logo
Schöner Beruf, aber schlecht bezahlt: Beschäftigte in der Floristik arbeiten meist zu Niedriglöhnen, kritisiert die IG Bau – und ruft die Arbeitgeber zu Tarifverhandlungen auf.
Schöner Beruf, aber schlecht bezahlt: Beschäftigte in der Floristik arbeiten meist zu Niedriglöhnen, kritisiert die IG Bau – und ruft die Arbeitgeber zu Tarifverhandlungen auf.

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) kritisiert die Niedriglöhne und ruft Arbeitgeber zu Tarifverhandlungen auf.

Rostock | Große Blumensträuße zum Geburtstag, weil ein persönliches Treffen oder eine Feier coronabedingt nicht möglich war. Gartenmärkte und Blumengeschäfte erleben in der Pandemie einen Ansturm. Doch wer Sträuße bindet und Pflanzen pflegt, arbeitet in Rostock meist zu Niedriglöhnen, kritisiert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau). Geringe ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite