Kommentar von Stefan Menzel : Zu viel Wohnungsbau könnte für Rostock zur Falle werden

von 08. April 2021, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Der Bau neuer Wohnungen in der Hansestadt könnte für manch Investoren böse enden, meint Redakteur Stefan Menzel.
Der Bau neuer Wohnungen in der Hansestadt könnte für manch Investoren böse enden, meint Redakteur Stefan Menzel.

Hunderte Wohnungen im Neubau steht eine stagnieren Bevölkerungszahl gegenüber, stellt Redakteur Stefan Menzel fest.

Rostock | Lesen Sie dazu: Studierendenwerk will 300 Wohnungen errichten Gehlsdorf ist mit mehreren Vorhaben ganz vorne dabei, am Werftdreieck wie auch auf dem Groten Pohl sollen in den nächsten Jahren welche entstehen, in der Neubrandenburger Straße sind es hunderte und besonders für Studenten wird in der Südstadt und der Kröpeliner-Tor-Vorstadt geplant und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite