Kommentar von Aline Farbacher : Toitenwinkel braucht einen Trumpf im Ärmel

von 18. März 2021, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Damit der Rostocker Stadtteil Toitenwinkel attraktiver wird, muss neben neuem Wohnraum auch in Einrichtungen investiert und vielschichtige Angebote geschaffen werden.
Damit der Rostocker Stadtteil Toitenwinkel attraktiver wird, muss neben neuem Wohnraum auch in Einrichtungen investiert und vielschichtige Angebote geschaffen werden.

Neuer Wohnraum allein reicht nicht, um den Stadtteil lebenswerter zu machen, sagt NNN-Redakteurin Aline Farbacher.

Rostock | Lesen Sie hierzu: Semmelhaack errichtet 110 Wohnungen in Toitenwinkel Das Vorhaben in der Pablo-Picasso-Straße im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel ist ein Gewinn für das Viertel. Denn so verschwindet nicht nur die leerstehende Halle und somit ein Schandfleck, sondern es entsteht endlich neuer Wohnraum, der viel zu lange durch ein kompliziertes Verhältn...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite