Kommentar von Katrin Zimmer : Neues Amt, alte Probleme

nnn+ Logo
Wenn Rostock Fahrradstadt werden will, sich am Vorbild Kopenhagen orientieren soll, muss Oberbürgermeister Madsen die Prioritäten vorgeben.

Ob ein neues Amt für Mobilität die Verkehrsprobleme in Rostock lösen kann, bezweifelt Chefreporterin Katrin Zimmer.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

Katrin Zimmer von
06. Juli 2020, 19:41 Uhr

Rostock | Kommentar zu: Radfahrer sendet letzten Hilferuf ins Rathaus Ein neues Amt für Mobilität soll es jetzt also richten, die Bedürfnisse von Auto- und Radfahrern sowie Fußgängern in Rostock endlich unter einen...

tocRkos | tnoarmemK zu: dRrarheaf ensdte ztelten Hfuefilr sni tasuhRa

Ein nseeu Amt üfr tltioiMäb osll es ttjze saol enhi,tcr dei rBnfeüsidse onv otu-A udn heanRfrrda soewi Fnnäurggeß in oockstR lidench ruent ineen tuH uz .berngin hcSier nkan se neie grnfivnüete Sttelnchsleti be,ndli na erd eid egBlane der ennlieEzn sue.afmemauznln rligAslden snmseü ide cdoh uhca ochns rrvohe fua neime Tichs leegegn e,nabh nnew se uramd g,gni eBseallutn deor unee etnarSß zu .apnnel

mU ide res)ceihr( rüf leal krseieehVhrrlnteme zu encamh, ensmsü die ovn nAafgn na itehclbhgicrgete hbdaect nweedr – von nlela btenaiercbhrSae udn .natreneSo Damti eid hsic ncthi igeesngiegt esnacuse,th ftlih iew os fto unr nie ahc.ttorwM Das mssu arilldegsn von zang ebon mekonm. Und nenw csoRkto srgao Fdastaratrdh edenrw w,ill sich ma loVrbid nnehoagKpe inreteeiorn o,sll wie seberrrümrOeeigbt daMnes iset mde akhalmfpW ep,lamktrior ssmu er ide otrerniiäPt veb.nreog

zur Startseite