Zum Totensonntag : Eine rote Rose für Ele in der Rostocker Warnow

von 22. November 2020, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
An diesen Ort im Rostocker Stadthafen zu gehen, wo der Bruder und Sohn Ele am 21. März 2019 tödlich verunglückt ist, fällt Schwester Claudia und Mutter Ramona Müller nicht leicht. Der Schmerz über den Verlust ist ihr täglicher Begleiter.
An diesen Ort im Rostocker Stadthafen zu gehen, wo der Bruder und Sohn Ele am 21. März 2019 tödlich verunglückt ist, fällt Schwester Claudia und Mutter Ramona Müller nicht leicht. Der Schmerz über den Verlust ist ihr täglicher Begleiter.

Durch einen Unglücksfall verlor Ramona Müller am 21. März 2019 ihren Sohn Manuel. Der 37-Jährige ertrank in der Warnow.

Rostock | Stilles Verweilen und Erinnern mit Blick auf die Warnow sind für Ramona Müller Trauer und Trost zugleich. Hier, unterhalb der Treppen einer Tapas-Bar im Rostocker Stadthafen, verlor sie am 21. März 2019 ihren Sohn Manuel. Mutter und Geschwister nannten ihn nur Ele oder Elchen - wegen seiner Größe von 1,65 Meter und weil der 37-Jährige nie wirklich erw...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite