ÖPNV in Rostock : RSAG will mit neuer Technik mehr Fahrgäste anlocken

von 08. April 2021, 18:00 Uhr

nnn+ Logo
Die Echtzeit-Fahrplanauskunft per QR-Code stellten Entwickler Dirk Lampe (l.), die RSAG-Vorstandchefs Yvette Hartmann und Jan Bleis (r.) Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen an der Haltestelle Stadthafen vor.
Die Echtzeit-Fahrplanauskunft per QR-Code stellten Entwickler Dirk Lampe (l.), die RSAG-Vorstandchefs Yvette Hartmann und Jan Bleis (r.) Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen an der Haltestelle Stadthafen vor.

Aktuelle Fahrpläne kommen jetzt direkt aufs Handy. Mit Millionen vom Bund sollen günstigere Tickets etabliert werden.

Rostock | Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) will mehr Passagiere in Busse und Bahnen locken. Denn nur, wenn mehr Menschen den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) nutzen, kann die Hansestadt ihre Klimaschutzziele erreichen. So lagen die Passagierzahlen im März 2021 laut Jan Bleis, Technischer Vorstand der RSAG, im Vergleich zum Vorjahresmonat bei etwa 70 Pro...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite