Rostock : 2020 soll das Matrosendenkmal in neuem Glanz erstrahlen

von 16. März 2020, 05:07 Uhr

nnn+ Logo
Gehören unverzichtbar zum Rostocker Stadtbild: Das Matrosendenkmal von Bildhauer Wolfgang Eckardt. Noch im März sollten die Sanierungsarbeiten starten.
Gehören unverzichtbar zum Rostocker Stadtbild: Das Matrosendenkmal von Bildhauer Wolfgang Eckardt. Noch im März sollten die Sanierungsarbeiten starten.

Seit gut vier Jahren ist die Skulptur bereits eingezäunt. Im März soll die Sanierung beginnen – eigentlich.

Rostock | Herrschaftlich thronen die zwei Matrosen am Kabutzenhof über dem Rostocker Stadthafen. Einer streckt entschlossen die Faust gen Himmel. Nur die Bauzäune, die seit gut vier Jahren das Matrosendenkmal absperren, stören das Bild. Der Grund: Der Bronzehohlguss von Bildhauer Wolfgang Eckardt von 1977 hat Probleme mit der Statik. Im März soll nun endlich mi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite