Rostock : Neue Haltestellen in Stadtmitte gar nicht gewollt?

von 19. Februar 2020, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Am Friedrich-Engels-Platz sollen zukünftig alle Mitarbeiter und Besucher des Landesbehördenzentrums in die Straßenbahn ein- und aussteigen.
Am Friedrich-Engels-Platz sollen zukünftig alle Mitarbeiter und Besucher des Landesbehördenzentrums in die Straßenbahn ein- und aussteigen.

Die Bauarbeiten in der Blücherstraße sollen im Sommer 2020 beginnen. Anwohner befürchten ein Verkehrschaos und eine Geldverschwendung.

Rostock | Eine überschwemmte Straße und Gedränge auf dem Bürgersteig - denkt Anwohnerin Inge Tebbe-Simmendinger an die geplante Haltestelle am Friedrich-Engels-Platz, befürchtet sie Chaos. Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) will ab Juni 2020 dort eine neue Halte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite