Rostock : Spielplätze sind abgeriegelt

nnn+ Logo
Mit Absperrband und Hinweisschild machen deutlich: Hier darf vorerst nicht mehr gespielt werden.
Mit Absperrband und Hinweisschild machen deutlich: Hier darf vorerst nicht mehr gespielt werden.

Um Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden und Eltern und Kinder an der Benutzung zu hindern, werden Anlagen gesperrt.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
18. März 2020, 17:17 Uhr

Rostock | Die Stadt macht ernst im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus. Nachdem seit Montag Schulen und Kitas dicht sind und seit Dienstag unter anderem auch Spielplätze nicht mehr genutzt werden dü...

tscookR | eDi tSdta camth tsrne mi pfaKm eggen ied teirewe euriAtbnusg sde .vrCosirouan cmhNdea iset gatoMn hSclneu nud atsKi hidtc idns ndu stie egiDtsna enrut dmeeran cuha pSäeetlipzl hntic hmer gtutzen wrdene f,ündre hnaeb egiien rEntel dsa mwrea dun snginoe tetWre dre gevrennagne Tega ennhcdo etutn,zg mu ied igznoeewhnnuen etZi mti hiern nKnirde imbe tRsnhuec eord hSkuanelc fau den nzäPtel ni tkosocR uz gribrnevne - tnnegeeg des scshsBsleue onv dnBu dnu dan.L

sneLe eiS ca:hu rWedhnä rde a-sCKoei:ronr flE pTsp,i wie Sei hrIe teZi uhauezs volnsnil nutenz

choD iatdm sit nun chau uhcslS.s hmNcaed sitrebe am ntagseiD der gZguna uz ßneörgre gAnlnea eiw dem paiStplzle ma rubreGebhcr ürf uBcesehr tgsperre ew,rdu dsin etis hwoittMc auhc rneeikle Anaglen mti tewo-ießnr ndäBner itdch hmetgca r.dweno tiM reeids ßhameMan loslne edi ekstitnneotenIkf rcruobeehtnn nwe.dre

In erd teassnadHt tbgi se nudr 071 leöifnftche pSpileteä.lz Das V,rbeto dsa eid ageeunisdrLegnr imt eihrr gdunnorreV vmo iDteangs ifanktr s,teezt gtli bis uzm 9.1 l.Apri

snLee ieS :ctahuosRrcoke sanles nLdeä noeff udn hegen hneppso

zur Startseite