Rostock/Tessin : 54-Jähriger beleidigt und bespuckt Reisende und Personal

_202003201314_full.jpeg

Auf der Bahnfahrt nach Rostock tobt ein Mann und schließt sich auf Toilette ein, weil er den Zug nicht verlassen will.

von
20. März 2020, 13:14 Uhr

Rostock | Weil ein 54 Jahre alter Mann am Donnerstagabend in der Bahn von Tessin nach Rostock rumgetobt hat, muss er sich jetzt wegen Beleidigung und Körperverletzung verantworten. Laut Polizei beleidigte der Mann permanent andere Fahrgäste während der Fahrt. Als der Zugbegleiter ihn aufgeforderte, dies zu unterlassen, ignorierte der 54-Jährige das. Der Zugbegleiter verständigte seine Kollegen vom Sicherheitsdienst.

Daraufhin schloss sich der Mann in der Zugtoilette ein und sich weigerte, diese zu verlassen. Als er letztendlich doch dazu überredet werden konnte, herauszukommen, schubste er die Sicherheitsmitarbeiter und beleidigte sie. Einen bespuckte er sogar und traf diesen im Gesicht.

Am Hauptbahnhof Rostock wurde der der Bundespolizei übergeben, die seine Personalien aufnahmen und ihm unter anderem einen Platzverweis aussprachen. Der Mann wurde aus dem Hauptbahnhof geleitet und dort auf freien Fuß belassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen