Kostenfreies Angebot : Rostocker Kinder und Jugendliche erhalten Schülerticket

_202007311437_full.jpeg

Diese werden am Montag kostenfrei in den Schulen ausgegeben.

von
31. Juli 2020, 18:00 Uhr

Rostock | Auch mit Beginn des neuen Schuljahres 2020/21 am Montag haben Kinder und Jugendliche, die in Rostock wohnen, wieder Anspruch auf das kostenlose Schülerticket. Mit diesem können sie den öffentlichen Personennahverkehr im Rostocker Stadtgebiet, also in der Tarifzone Rostock, nutzen, teilte der VVW am Freitag mit.

Ausgegeben werden die Tickets am ersten Schultag am Montag in der jeweiligen Schule. Nachzügler erhalten sie gegebenenfalls etwas später. Dieses muss anschließend mit einem Lichtbild des Nutzers versehen werden und bei jeder Fahrt mit sich geführt werden, so der VVW. Kinder und Jugendliche können dann Straßenbahnen und Busse der Rostocker Straßenbahn AG, die S-Bahnen und Regionalzüge der Deutschen Bahn (DB) Regio, die Regionalbusse der rebus GmbH sowie die Warnowfähren in Warnemünde und im Stadthafen nutzen.

Wie der VVW mitteilt, können Rostocker Kinder und Jugendliche in der ersten Schulwoche auch ohne das Ticket die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei nutzen, da dieses erst mit Schulbeginn ausgegeben wird.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen